Wenn ich respektiere, dass Dein Gott und Deine Religion es Dir nicht
erlaubten Schweinefleisch zu essen, dann solltest du auch meine Ideologie
und meinen Glauben respektieren, dass ich den Verkauf und das Schlachten
von Lämmern und Kälbern nicht dulde oder akzeptiere.
Demokratie und frei Wirtschaft: jeder kann essen was er essen kann; jeder
kann verkaufen was er verkaufen will. Der Markt ist für alle frei, für der
Konsument und für der Unternehmer. Der Konsument entscheidet wohin er
geht möchte, der Unternehmer entscheidet was er für Kunden will.
Wenn ich Deine Lebensweise respektiere, dann akzeptiere Du auch die
meinige.
"Live and let live".

YORDANKA JASCHKE


Wenn ich einmal vergesse, wer ich war, möchte ich wenigstens wissen, dass diejenigen, die nach
mir leben, sich mit Liebe an mich erinnern, für das, was ich dem Leben gegeben habe.
YORDANKA JASCHKE


Ich bin authentisch, ein Original, einzigartig und einmalig.
Ich war nie wie die anderen, ich bin nicht wie alle und ich werde es auch nie sein.
Ich möchte weder haben, was alle haben, noch wie alle sein.
Ich bin kein Produkt dieses kapitalistischen Systems, ich bin ein Gotteskind. Deshalb bleibe ich ein Lebewesen, das sich von der Mehrheit und der Masse differenzieren möchte.
YORDANKA JASCHKE


Es gibt Menschen, die behaupten, dass Tabletten besser als Pillen sind.
YORDANKA JASCHKE


Viele wollen ein Haus kaufen, andere wollen auf dem Mond spazieren gehen, wieder andere
wollen die Welt umrunden... während das Einzige, was ich im Moment will, ist, zu wachsen, zu
lernen und in diesem neuen Lebensabschnitt das Beste aus mir herauszuholen.
YORDANKA JASCHKE


- Und, hat dir die Pizza geschmeckt?
- Ich hatte schon bessere Pizzen!
- Ich glaube Ihnen, denn ich bin auch davon überzeugt, dass Ihre Frau in ihrem Leben Männer
getroffen hat, die besser aussehen, größer, fröhlicher, sportlicher und intelligenter sind als Sie?
- Das ist respektlos. Denken Sie daran, dass der Kunde König ist und immer Recht hat!
- Ja, aber wir können die Realität nicht ändern, auch wenn es noch so schwer und schmerzhaft ist...
Die Moral von der Geschicht': Nur weil andere Leute ein besseres Produkt als Ihres ausprobiert
haben, heißt das nicht, dass Ihre Qualität nicht gut ist. Lassen Sie sich nicht vom Feedback anderer
einschüchtern. Und haben Sie immer Ihre Meinung und Ihre Antwort parat.
YORDANKA JASCHKE


Ein Unternehmen zu führen ist ein Prozess des Wachstums, der Dankbarkeit, der Lektionen, der
Rückschläge, des Lernens und der Reife.
YORDANKA JASCHKE


Es ist unglaublich, wie Menschen, die mehr Geld haben als ich, mich um mein Glück beneiden, obwohl es von keinem Geld der Welt abhängt. Mein Glück hängt nicht von der emotionalen
Instabilität anderer ab. Meine Selbstachtung und mein Selbstwertgefühl sind so groß, dass sie
meinem Herzen nicht erlauben, jemanden zu beneiden, sie erlauben meinem Geist nicht, schlecht
über jemanden zu sprechen, geschweige denn meiner Seele, jemanden zu hassen. Ich kann
vergeben und mir selbst verzeihen, ich kann tolerieren und mich selbst akzeptieren; ich kann irren
und ich kann lernen. Ich bin nicht nachtragend, und ich habe keine Angst vor der Zukunft. Wenn
wir die unsichere Zukunft fürchten, sterben wir in der sicheren Gegenwart. Die Zukunft gehört uns
nicht, die Gegenwart ist ein Reichtum, den wir alle haben, aber nur wenige von uns erkennen
seinen Wert.
YORDANKA JASCHKE


Gott ist der Weg des Verstandes, um zu spüren, dass die Seele unsterblich ist.
Gott ist der Hort, in dem unser Geist seine Ängste, seine Unsicherheiten, seine Schwächen, seine
Fehler und seine Segnungen aufbewahrt.
Gott ist die Quelle der Liebe, die unsere Herzen nährt.
Gott ist in unserem unendlichen Universum eine Quelle des ewigen Lebens.
YORDANKA JASCHKE


Das Leben ist eine unbeantwortete Frage. Der Tod ist eine Antwort ohne Frage.
YORDANKA JASCHKE


Dass die Welt voller Probleme ist? Das ist wahr.
Dass ich nicht jedermanns Probleme lösen kann? Das ist wahr.
Dass ich allein für meine eigenen Angelegenheiten verantwortlich bin? Das ist wahr.
Dass ich die einzige Person bin, die sich selbst mehr lieben kann als alle anderen und dass ich
mein eigenes Glück bin? Das ist wahr.
Dass ich, wenn ich glücklich bin und mich selbst mehr liebe als alles andere auf der Welt, mein
Leben glücklich machen kann und vielleicht auch das Leben der Menschen, die mich lieben? Das
ist wahr.
Dass Freude und Liebe ansteckend sind? Das ist wahr.Mögen Liebe und Freude in meinem Leben leben und im Leben derer, die mir das Beste wünschen! Möge sich Liebe und Glück für uns alle vermehren! Mögen Erfolg und Segen im Überfluss vorhanden sein!
YORDANKA JASCHKE


Ein Rat an jene Menschen, die das Leben wie Zombies im Epizentrum ihrer Existenz schleppen:
liebt, lacht, singt und seid glücklich! Es ist ebenso traurig, deprimierte, quälende, klatschende,
neidische, eifersüchtige, unwissende, törichte, einsame, verbitterte und giftige Menschen zu
sehen, wie es schön ist, fröhliche, glückliche, erfolgreiche, unternehmungslustige, angenehme,
gebildete, intelligente, respektvolle, gebildete und intellektuelle Wesen zu sehen...
YORDANKA JASCHKE


Lieber ein Wasserschaden als ein Hirnschaden.
YORDANKA JASCHKE


Träumen kostet nichts. Die Verwirklichung von Träumen schon. Die Verwirklichung von Träumen
hat einen Preis, den nicht jeder zu zahlen bereit ist. Die Verwirklichung von Träumen ist mit Risiken und oft auch mit Verlusten verbunden; nicht alle von uns haben die Charakterstärke, alles auf sich zu nehmen, was der Weg zur Verwirklichung von Träumen mit sich bringt. Der härteste Schlag ist, wenn Sie Ihre Träume verwirklicht haben, diese aber nicht mit dem Verbrauchermarkt vereinbar
sind und Sie sich in der großen Notwendigkeit wiederfinden, die Türen zu Ihren Träumen zu
schließen und sie aufgeben zu müssen.
YORDANKA JASCHKE


Das Leben ist zu kurz und zu schön, um es mit dem Versuch zu vergeuden, die Konsumgesellschaft
von seiner Ethik und seinen Werten zu überzeugen. Es gibt Blinde, die nicht sehen, Taube, die
nicht hören, und Stumme, die nicht sprechen. Es gibt also Menschen, die die Einzigartigkeit Ihrer
Originalität nie zu schätzen wissen werden, weil sie Ihren Erfolg als wertvoller und mutiger
Unternehmer nie akzeptieren werden.
YORDANKA JASCHKE


Manchmal treibt einen das Leben ohne die Fähigkeit zu schwimmen in tiefes, kaltes Wasser; wenn
man erst einmal drin ist, wird man überleben oder nicht. Wenn Sie es lebendig ans Ufer geschaffthaben, dann aber feststellen, dass Sie nicht in Ihrem Hafen sind, müssen Sie sich entscheiden, ob Sie nach Werkzeugen suchen, um sich zurück ins Wasser zu stürzen und es lebendig in Ihr Heimatgebiet zu schaffen, oder ob Sie bleiben, wo Sie sind, und aus der Ferne beobachten, was
hätte sein können, wenn Sie es noch einmal versucht hätten.!
YORDANKA JASCHKE


Es gibt zwei Arten von Politikern.
Diejenigen, die die Stimme des Volkes vertreten wollen, und diejenigen, die ihr Ego-Image
aufpolieren wollen.
Wenn Sie wählen gehen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, was Sie wollen: denjenigen, der
aufhört zu schlafen, um nach Lösungen für ein Land zu suchen, oder denjenigen, der aufhört zu
schlafen, um nach Möglichkeiten zu suchen, sein Ego zu stärken und sich zu bereichern.
Mit den Algorithmen der sozialen Netzwerke lassen wir uns von sehr oberflächlichen Werten
blenden, und deshalb haben wir heute viele Menschen an der Macht, die sich nicht für die
sozialen, wirtschaftlichen und menschlichen Werte einer Nation einsetzen, sondern für ihr eigenes
Wohlergehen und die Vergrößerung ihres eigenen kranken Egos an der politischen Macht sind.
YORDANKA JASCHKE


Ich stelle Ihnen eine Frage mit kühlem Kopf, ohne jemanden verletzen oder beleidigen zu wollen:
Wäre es für die Entwicklung und den Fortschritt aller und für das soziale Wohlergehen nicht
besser, den Fortschritt in die unterentwickelten Länder zu bringen, anstatt die Unterentwicklung in
die entwickelten und industrialisierten Länder zu bringen? Ich habe beobachtet, dass viele von uns
Ausländern bleiben, nachdem sie aus ihren Ländern geflohen sind, in denen es politische
Probleme gibt, weil es in dem neuen Land, das uns politisch seine Türen öffnet. Viele von uns
werden jedoch zu dankbaren Bürgern, während einige von uns die Dankbarkeit nicht kennen.
Einige von uns pflegen und bereichern das neue Zuhause, während andere es zerstören. Einige
von uns integrieren sich, während andere sich auflösen.
Eine offene und grenzenlose Welt führt zu Identitätsverlust, Verlust von Traditionen und Kulturen.
Eine offene und grenzenlose Welt verstärkt Nationalismus und Patriotismus. Das nationalistische
und patriotische Ego bringt uns dazu, unsere Kultur und Traditionen außerhalb unseres Landes zu
verteidigen, weit weg von unserem Geburtsland. Leider leben wir in Zeiten der sozialen Spaltung
und Trennung.
YORDANKA JASCHKE


... Dies ist ein soziales Phänomen.Das Gleiche geschieht in Restaurants und Hotels.
Die Kunden wollen wenig bezahlen und sie vergleichen uns - Restaurants; mit großen
Unternehmen.
Viele Kunden bringen ihre Getränke und Sandwiches selbst mit.
Heute werden lokale und saisonale Produkte nicht mehr geschätzt. Das Wichtigste ist, dass wir uns
mit niedrigen Preisen die Bäuche vollschlagen.
Wir wollen alles bis an die Haustür geliefert bekommen.
Wir haben aufgehört, lokale Qualität und professionelle Arbeit zu schätzen und zu würdigen.
Die gute Gastronomie ist vom Aussterben bedroht, solange die Gesellschaft schlecht isst.
Zusätzlich zu all diesen Veränderungen ist unsere Gesellschaft nicht krisenresistent. Wir leben in
einer Gesellschaft, die von Angst lebt und ein übermäßiges Sicherheitsbedürfnis hat.
Kriege, Wirtschaftskrisen, Inflation, wirtschaftliche und finanzielle Instabilität sind für viele Länder, die von ihrem Lebenswillen und ihren sozialen Kontakten leben, nichts Neues.
Wir leben in einer Kultur, die die Taschen der großen Unternehmen mit Geld füllt und den kleinen
lokalen Unternehmen den Rücken zukehrt. Das ist eine traurige Realität.
Außerdem sprechen wir nicht über die beiden sozialen Pole. Diejenigen, die aus Angst sparen, und
diejenigen, die aus Mut investieren. Wer aus Angst spart, gibt derzeit zu wenig aus, geht zu wenig
aus, kauft zu wenig ein, konsumiert zu wenig und verlangt von den Kleinunternehmern niedrige
Preise. Die tapferen Investoren sind leider voll von Krediten, Schulden und Fixkosten. Ich weiß
nicht, wie wir überleben werden, aber was man weiß, ist, dass Angst, Unsicherheit und Selbstmord
auf dem Vormarsch sind. Wir leben in schwierigen Zeiten, und das Traurigste ist, dass wir uns
gegenseitig misshandeln, anstatt uns zu helfen. Anstatt uns gegenseitig zu unterstützen, spalten
wir uns. Statt Solidarität zu üben, distanzieren wir uns von einander. Wir sind keine humanistische
Gesellschaft mit einem Nationalprodukt. Wir sind keine Gesellschaft, die sich mit der lokalen
Qualität solidarisiert. Wir sind keine Gesellschaft, die sich der produktiven Brüderlichkeit bewusst ist. Kleine Unternehmen sind vom Aussterben bedroht, weil uns das soziale Gewissen fehlt.
YORDANKA JASCHKE


Prestige ist ein Wert auf dem Wirtschaftsmarkt.
Prestige ist ein menschlicher Wert und ein Zeichen der beruflichen Identifikation.
Disziplin, Ausdauer, Talent, Berufung, Fähigkeiten, emotionale Intelligenz, menschliche Werte und
Ethik sind Werte, die die Grundlage für eine solide Basis auf dem Wirtschaftsmarkt bilden. Eine
fachlich solide Basis sorgt dafür, dass Ihr Prestige die Menschen, die an Sie glauben, motiviert und inspiriert.
YORDANKA JASCHKE


Integration und Dankbarkeit: Es geht darum, die Regeln des sozialen und familiären
Zusammenlebens in dem Land, das einen aufnimmt, wenn man aus dem eigenen Land flieht, mit
Akzeptanz und Würde zu respektieren.
Desintegration und Undankbarkeit: nicht wissen, nicht wollen, nicht lernen, die Regeln des
familiären und sozialen Zusammenlebens des Landes zu respektieren, das Ihnen seine Türen
öffnet, wenn Sie um den Schutz bitten, den Ihr Land Ihnen nicht bietet.
Wir geben den Lehrern, den Politikern und der Weltwirtschaftsmacht die Schuld an all unseren
Übeln, unserem Unglück und unserer Armut, aber leider fehlt vielen die emotionale Intelligenz,
um zu erkennen, dass sie selbst das soziale Problem sind und dass niemand außer ihnen dafür
verantwortlich ist, dass es uns besser geht.
Warum gibt es soziale Klassen? Denn es gibt unterschiedliche Intelligenzgrade.
Warum gibt es soziale Unterschiede? Denn es gibt verschiedene neuronale Systeme der
Evolution. Einige sind weiter fortgeschritten, andere weniger weit entwickelt.
Sind es die Politiker, die wirklich wollen, dass die Menschheit getrennt lebt? Nein, das sind sie
nicht. Der Mensch ist für den Aufbau seines Lebens verantwortlich: auf der Grundlage von Ethik
und Respekt. Wenn dein Leben auf Unwahrheit, auf Lügen, auf Neid, auf mangelnder Ethik und
mangelnden guten Manieren beruht, wenn es mit Unwissenheit angereichert ist, wenn die
Dummheit blüht und emotionaler Analphabetismus herrscht, dann sind es nicht die Politiker, die
dich von irgendjemandem trennen, sie schaffen keine sozialen Klassen oder Sprossen des Erfolgs,
des Triumphs oder des Prestiges. Sie sind der Grund dafür, dass sich die Gesellschaft von Ihnen
abwendet. Die Gesellschaft wird immer denjenigen die Hand reichen, die es verstehen, mit
Respekt und Bildung auf ethische Weise das soziale und familiäre Wohlergehen zu erreichen, das
wir uns alle in Frieden wünschen. Wenn Sie respektiert werden wollen, lernen Sie zu respektieren;
wenn Sie kein Sozialschmarotzer sein wollen, füllen Sie sich mit Werten, für die Sie niemand
verachten kann. Viele Menschen können aufgrund ihres Mangels an emotionaler Intelligenz im
Leben nur Verachtung für andere kultivieren.
YORDANKA JASCHKE


Wenn es etwas gibt, das ich nie verstehen werde, dann ist es, warum wir den Frieden mit Waffen
und durch Krieg erreichen wollen und nicht durch Dialog und Kompromiss.Ich werde nie verstehen, warum wir menschliche Ressourcen, Rohstoffe und natürliche Ressourcen
für die Herstellung und den Export von Waffen, die Kriege schüren, ausgeben, anstatt mehr in
Bildung, Schulen, Krankenhäuser, Bibliotheken, Bücher, Kultur, Kunst, Musik und soziale
Wohlfahrt zu investieren.
YORDANKA JASCHKE


Glück und Erfolg sind Ergebnisse, die man sich mit Ausdauer, Disziplin und Leidenschaft verdient.
YORDANKA JASCHKE


Es gibt einen großen Unterschied zwischen Wäldern und Gastronomie.
Wälder brauchen Liebe, Wasser und Licht, um zu überleben.
Die Gastronomie braucht eine konsumfreudige Gesellschaft. Die Gastronomie hat feste Kosten und
Ausgaben. Die Gastronomie muss Gehälter zahlen. Die Gastronomie muss den Metzger, den
Bauern, die Dekorateure, kurzum alle Lieferanten bezahlen. Die Gastronomie muss für
Versicherungen und Marketing aufkommen.
Andererseits können wir im Wald kostenlos Luft, Licht und Wasser bekommen. In den Wäldern
können wir die Ruhe der Einsamkeit finden. Im Wald können wir Dinge genießen, die nichts
kosten.
Wir brauchen in der Gastronomie Kunden, die gerne und ohne Reklamationen zahlen und das
Angebot der Gastronomie in Anspruch nehmen.
Wenn wir alles umsonst, billig und kostenlos haben wollen, dann sollten wir uns weiterhin um die
Wälder kümmern.
Die Gastronomie liegt in den Händen von großzügigen, fortschrittlichen und zivilisierten
Menschen. Wenn wir weiterhin glauben, dass ein gastronomischer Betrieb ein Wald ist, werden
wir in kürzerer Zeit, als wir denken, keine Gastronomie mehr haben.
Es leben die Wälder!
Es leben die Menschen, die in der Gastronomie noch ohne Beschwerden, ohne Reue und ohne
Qualen konsumieren!
YORDANKA JASCHKE


Manche Menschen können aus ihren Fehlern nichts lernen. Es gibt Menschen, die aus ihren
Fehlern den Keim für ihre Leistungen und Erfolge ziehen.
YORDANKA JASCHKE


Wenn Sie sich entschließen, Ihre Träume zu verwirklichen, denken Sie an eines: Im Geschäftsleben
ist nichts umsonst. Niemand gibt Ihnen etwas umsonst. Alles hat seinen Preis. Bevor Sie
beginnen, Ihre unternehmerischen Träume zu verwirklichen, fragen Sie sich: Bin ich bereit, den
Preis für meine Selbständigkeit zu zahlen? Man muss das Risiko mögen. Man muss wissen, wie
man verliert. Man muss aus seinen Fehlern lernen.
YORDANKA JASCHKE


Es gibt Menschen, die uns schlagen, wenn wir Fehler machen, aber es gibt auch Menschen, die
uns die Hand halten und uns weiterhelfen, wenn sie sich unserer Fehler bewusst sind.
YORDANKA JASCHKE


Wer nicht riskiert, kann nicht gewinnen.
YORDANKA JASCKE


Der emotionale Treibstoff erfolgreicher Menschen ist das Adrenalin, das durch die Freude am
Risiko erzeugt wird.
YORDANKA JASCHKE


Systematische Menschen verwandeln eine vorübergehende Herausforderung in einen Tsunami
von Stress, wenn etwas ihre konstante tägliche Routine stört. Für den langweiligen, systematischen
Menschen ist es eine emotionale Odyssee, aus seiner Komfortzone herauszukommen.
YORDANKA JASCHKE


Zivilisierte Menschen lieben, verzeihen und wissen, wie man Liebe gibt und empfängt. Zivilisierte
Menschen sind eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration, Motivation und Liebe.
Menschen, die andere hassen, beneiden, kritisieren und beurteilen, sind Menschen, die dazu
geboren sind, im Schatten ihrer Ängste, Unvollkommenheiten und Unsicherheiten zu leben.
YORDANKA JASCHKE



Einfach so.
Nicht alles im Leben muss einen Grund, ein Warum, eine Ursache haben. Oft müssen wir unseren
Wunsch, etwas zu tun, nur aus dem einfachen Grund verwirklichen, dass wir es tun wollen und
nichts anderes.
Ich tue das, was ich tun will, weil ich es tun will und es mich voll und ganz befriedigt.

YORDANKA JASCHKE



Lieben, Liebe empfangen und Liebe geben sind Segnungen, mit denen Gott nicht jedes Herz
segnet.
Geistige Elastizität und emotionale Flexibilität sind Privilegien, mit denen die universelle
Intelligenz nicht jeden Menschen belohnt.

YORDANKA JASCHKE



In der Gesellschaft herrschen Unwissenheit und Dummheit, denn leider stirbt das Unkraut nie
aus. Dummheit und Idiotie werden immer gedeihen, weil die Menschheit aus Bequemlichkeit
immer den kürzesten Weg wählt. Die Menschheit ist nicht bereit, für sich selbst zu denken. Die
Menschheit braucht Kodizes, Regeln, Gesetze, Befehle, Führer, Herrscher, denn leider will die
Menschheit nicht mehr selbst denken.
YORDANKA JASCHKE



Alte Denkmuster können noch sehr aktuell in unserer Gesellschaft wirken und unsere Gesellschaft
prägen.
"Es war so. Es ist so. Und es wird sich nicht ändern weil ich mich nicht ändern möchte. Ich möchte
für immer und ewig so denken wie ich es gelernt habe. Ich möchte alles machen wie alle anderen.
Und ich möchte mich nicht ändern, weil Änderungen fordern dass ich selber denke, selber
entscheide und selber die Verantwortung übernehme.
Ich war so. Es ist so. Und ich bleibe unverändert.
Meine Eltern, die Schule und die Gesellschaft haben mich gemacht zu dem, was ich heute bin.
Und so möchte ich bleiben. Es ist einfach und bequem, so zu sein wie die Mehrheit. Ich bin nicht
gemacht zum selber denken sonder zum folgen."
YORDANKA JASCHKE


Die Gesellschaft ist die meiste Zeit auf der Suche nach etwas.
Ein anderer Teil der Gesellschaft versucht, etwas zu beweisen, um sich selbst zu beweisen, wozu sie
fähig ist.
Der Durst nach Anerkennung und der Hunger, von anderen akzeptiert und bewundert zu werden,
ist heutzutage unendlich groß.
Der zauberhafte Zauber der Kreativität verschwindet in der allgegenwärtigen Beharrlichkeit, alles
zu beweisen, wozu wir gleichzeitig fähig sind.
YORDANKA JASCHKE



Ich werde nie die Menschen, die sich nicht ändern können, ändern wollen. Was ich versuche, ist,
die Menschen mit einem breiten Spektrum meiner Leidenschaft, Berufung, Liebe, Kreativität und
meinem breiten Horizont zu überzeugen von dem, was ich gut mache.
YORDANKA JASCHKE



Wann merken wir, dass etwas hausgemacht, originell, authentisch und handgemacht ist? Wenn
nichts die Perfektion und die industrielle Eins-zu-eins-Ähnlichkeit von Produkt zu Produkt hat.
YORDANKA JASCHKE



Es ist lächerlich, die Panik zu beobachten, die in der ersten Welt in Bezug auf das Energiesparen
herrscht.
Es ist beunruhigend zu sehen, wie wir uns darauf konzentrieren, die Lebensqualität zu retten,
damit andere sich weiterhin die Taschen mit Geld und dem guten Leben vollstopfen können.
Wir wollen sparen, also lasst uns anfangen, selbst zu denken!
Wir sollten aufhören, Waffen zu produzieren, zu verkaufen, zu kaufen und zu exportieren.
Wir sollten aufhören, Zigaretten zu produzieren, zu kaufen, zu konsumieren und zu verkaufen.
Wir sollten aufhören, Propaganda (Webung) für Produkte zu machen, die wir nicht brauchen.Hören Sie auf, Tausende von Produkten zu produzieren, zu kaufen und zu verkaufen, die wir nicht
brauchen!
Lassen Sie uns das Laster der Drogen und des Alkoholismus beenden.
Wir sollten aufhören, Lebensmittel zu produzieren, zu verkaufen und zu konsumieren, die unserer
Gesundheit schaden.
Wir sollten aufhören, alles zu produzieren, zu konsumieren und zu verkaufen, was unsere Spezies
nicht zum Leben braucht.
Die Märkte sind voll von Produkten, die unsere Spezies nicht braucht und deren Herstellung
Energie kostet. Lassen Sie uns Energie sparen, indem wir die Produktion von allem, was nicht
gebraucht wird, einstellen.
Wir müssen aufhören zu glauben, dass alles zu haben Glück bedeutet.
Wir sollten aufhören zu glauben, dass man als Marionette des kapitalistischen Systems weiß, wie
man gut lebt.
Fangen wir an, für uns selbst zu denken, und bevor wir etwas herstellen, produzieren, schaffen
oder kaufen, sollten wir uns fragen: Brauchen wir es, brauche ich es, braucht die Welt es, nicht,
dass ich es schon habe, wo kommt es als nächstes hin? Was ist mit all dem Müll, den wir für uns
selbst produzieren? Die Beseitigung von Müll kostet auch Energie.
Wenn wir lernen, selbst zu denken, investieren wir unsere schöpferische Energie in das
Gemeinwohl.
Wenn wir viele von uns dazu bringen, klein anzufangen, können wir große Ergebnisse und
zufriedenstellende Siege zum Wohle aller erzielen.
Fangen wir jetzt an! Öffnen wir unsere Augen! Und hören wir auf, zu kaufen, zu produzieren oder
zu konsumieren, was niemand braucht! Hören wir auf, für den Planeten Abfall zu produzieren!
Abfall zu produzieren kostet unnötig Energie!
Der Einsatz menschlicher Energie zugunsten der Beseitigung der von der ersten Welt produzierten
und verbrauchten Abfälle ist ein großer Schritt zur Energieeinsparung!
YORDANKA JASCHKE


Es gibt nichts Langweiligeres, als das zu tun, was alle anderen tun, und dabei so auszusehen wie
die große Mehrheit!
Sie kaufen jedem, den Sie kennen, und Ihrer Familie zu Weihnachten Geschenke, denn der Markt
braucht die Wirtschaft, um zu florieren.
Sie schenken Ihrem Partner am Valentinstag Zeit und Dinge, denn die Wirtschaft braucht Sie, um
ihr Kapital zu vermehren.
Sie schenken Ihrer Mutter am Muttertag etwas, damit andere ihr Blumen und Pralinen verkaufen
können.
Frauen demostrieren den Frauen am Frauentag, damit sich die Welt an diesem Tag an uns erinnert.
Verschenken Sie zu Ostern Geschenke an die Familie, damit die Blumen- und Gartenbauindustrie
in voller Pracht erblüht.
In den Familienurlaub wegzufahren wie die anderen, um Schulden und Kredite einzutreiben wie
die anderen.
Sich so zu kleiden wie die anderen, damit wir uns innerhalb der gesellschaftlichen Akzeptanz
identifizieren können.
In unserer Freizeit dorthin zu gehen, wo alle anderen hingehen, um zu fühlen und zu erzählen,
was alle anderen erzählen und fühlen, und dabei das Wissen um die von uns selbst gewünschten
kreativen Abenteuer beiseite zu lassen.
Sie konsumieren mit Ihrem Gehalt und Ihren Kreditkarten das, was alle anderen wollen, ohne
eigene Kreativität.
Sie kaufen bis zum Umfallen alles, was die anderen tragen, um so auszusehen wie sie, ohne
eigenen Geschmack.
Teil der Mehrheit zu sein, um zu wissen, dass wir akzeptiert werden, ist beruhigend weil wir
aufhören selbst zu denken, selbst zu entscheiden und selbst Verantwortungsgefühl zu haben. Wirexistieren nur für die Wirtschaft und hören auf zu leben. Wir werden bewusst Marionetten des
kapitalistischer System sein. Und wir danken auch dafür.
Es ist traurig, dass wir unsere Authentizität verlieren, dass wir aufhören, originell zu sein, weil wir uns nicht erlauben, selbst zu denken!
Schenken Sie Zeit, wenn Sie Zeit zum Schenken haben.
Schenke Sie Liebe, wenn Sie viel Liebe zu offerieren haben.
Streck die Hand aus und gib eine Umarmung, wenn dein Herz glücklich ist.
Lächle, wenn deine Seele Lust zum Leben hat.
Immer lachen ist gesund.
Singen Sie, wenn Sie Lust zum Singen haben.
Tanze, wenn deine Füße deinem Körper Rhythmus geben wollen.
Schreien Sie, wenn Freude in Ihr Herz eindringt.
Sei leicht, wenn dein Geist von Mitgefühl erfüllt ist.
Versuchen wir, aus allem herauszukommen, was uns gleich macht wie alle anderen! Lebe deine
Authentizität! Erlebe deine Originalität! Lerne dich zu unterscheiden, indem du anders bist! Und
hab keine Angst du zu sein! Befreie dich von den Massen der kapitalistischen Volkswirtschaft! Sei
du ohne Angst!
Lebe dein Leben und nicht das Leben des kapitalistischen Glaubensbekenntnisses.
YORDANKA JASCHKE



Ich werde niemals eine Frau sein, die unsere Gesellschaft als 0815 Frau abstempelt oder
schubladisiert. Ich bin ein Resultat der Liebe und kein wirtschaftliches Produkt.
YORDANKA JASCHKE



Warum ist es so, dass nach der Beantwortung der Frage "Wo bin ich geboren?", viele Leute mir
sagen, dass viele Menschen in Kuba mit dem politischen System unzufrieden sind?
Wenn mir ein Engländer erzählt, wo er herkommt, sage ich ihm nicht als erstes, dass es in seinem
Land viel regnet und dass ich sein Essen nicht mag, denn ich bin ein Bewohner des Planeten und
habe keine codierte emotionale Intelligenz mit einer Tendenz zu Kritik und Negativität! Hören wir
auf, Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Nationalität, Religion, politischen Position, ihres
Geschlechts, ihrer Hautfarbe oder ihres sozialen Ranges zu beurteilen und zu kritisieren! Ich bin in Kuba geboren, ich lebe in der Schweiz und ich bin nur ein weiterer Bewohner des Planeten Erde!

YORDANKA JASCHKE



Männer mit großen, teuren und luxuriösen Autos haben im Allgemeinen kleine Gehirne und
einen Mangel an Neuronen und emotionaler Intelligenz. Viele der Männer, die bescheidene,
moderne Autos besitzen, oder die, die keine Autos besitzen, haben jedoch ein großes Herz und
eine außergewöhnliche Intelligenz.
Die intelligente Frau lässt sich nicht von einem Mann mit einem großen Auto blenden. Denn ein
Mann mit einem großen Auto zeugt nicht von Intelligenz.
YORDANKA JASCHKE



Ich glaube nicht an Konkurrenz, sondern an Vielfältigkeit, Ergänzung und Diversität.
YORDANKA JASCHKE



Solange die Schweizer Gesellschaft denkt "Jeder muss selber wissen. Jeder muss für sich selber
schauen. Jeder muss sich selber helfen können", werden wir in vielen menschlichen Bereichen
nicht vorwärtskommen.
YORDANKA JASCHKE



Halloween Grüsse von der Superwoman.
Die Superfrau verkleidet sich nie als Hexe. Superwoman ist Licht, Frieden, Liebe, Motivation und
Inspiration. Superwoman gibt angesichts von Schwierigkeiten, Hindernissen oder
Herausforderungen im Leben niemals auf. Wir wurden geboren, um Lösungen zu leben, zu
träumen, zu schaffen, uns zu entwickeln und voranzukommen.
YORDANKA JASCHKE



Wenn ich einmal vergesse, wer ich war, möchte ich wenigstens wissen, dass diejenigen, die nach
mir leben, sich mit Liebe an mich erinnern, für das, was ich dem Leben gegeben habe.
YORDANKA JASCHKE



Ich bin authentisch, ein Original, einzigartig und einmalig.
Ich war nie wie die anderen, ich bin nicht wie alle und ich werde es auch nie sein.Ich möchte weder haben, was alle haben, noch wie alle sein.
Ich bin kein Produkt dieses kapitalistischen Systems, ich bin ein Gotteskind. Deshalb bleibe ich ein Lebewesen, das sich von der Mehrheit und der Masse differenzieren möchte.
YORDANKA JASCHKE


Warum bin ich keine Feministin?
Ich werde keine Feministin sein solange sich viele Frauen weiterhin gegenseitig verachten,
schlecht behandeln, belügen und verletzen und ausserdem schlecht über andere reden und
urteilen, die Gesellschaft betrügen, die Interessen der Reichen verteidigen, während sie den
Schwachen gegenüber ungerecht sind, die Rechte der Korrupten vertreten, sich nicht gegen die
Ungerechtigkeiten des Kapitalismus wehren, die Interessen der Profiteure verteidigen, als Mütter
nicht lernen, unsere Kinder besser zu erziehen, nicht lernen, bessere Nachbarinnen zu sein und
die darauf bestehen, nach dem Sport in ein Restaurant zu gehen, ohne sich umzuziehen oder zu
duschen, solange viele Frauen das Wort "Danke" nicht kennen und die Bedeutung von
"Dankbarkeit" auch nicht" werde ich keine Feministin werden.
Solange dies der Fall ist, werden wir keine besseren Angestellten sein als Männer, wir werden
keine besseren Führungskräfte sein, wir werden die Würde der Frau nicht fördern, wir werden nicht
in der Lage sein, mehr Mitgefühl für andere zu zeigen. Solange wir den Mut haben, mit einem
Mörder in einem Bett zu schlafen, weil wir ihn lieben und indem wir Mördern aus Liebe zu ihnen
Kinder schenken, können wir nicht besser sein als sie. Solange viele Frauen das Böse lieben, das
Unrecht schützen, das Richtige verbergen und Kinder als Lebensversicherung haben, kann ich
niemals eine Feministin sein.
Aus diesen und anderen Gründen kann ich niemals eine Feministin sein, denn leider gibt es viele
Frauen, die viel böser sein können als viele Männer. Während einige Frauen für das Recht auf
Frieden kämpfen, verteidigen andere den Wert des Bösen, unterstützen Ungerechtigkeit und
fördern Gewalt und die Zerstörung von Menschen. Das ist eine traurige Realität, aber dennoch eine
schmerzhafte Wahrheit.
YORDANKA JASCHKE


Kunst, Philosophie und menschliche Kreativität sind keine Ergebnisse, die jedem gefallen
müssen. Sie sind Werkzeuge, um Menschen zu erreichen, die sich in künstlerischer, kultureller,
kreativer und philosophischer Hinsicht auf der gleichen intellektuellen und emotionalen Ebene
befinden wie wir selbst.
YORDANKA JASCHKE


An dunklen und trüben Tagen verschenken Sie Ihre Zeit mit einem fröhlichen Lächeln und viel
Liebe. Sie werden dann Ihr Licht an diejenigen weitergeben, die Ihr Verständnis, Ihr Mitgefühl und
Ihre Aufmerksamkeit erhalten.Wissen, Zeit und Liebe sind die schönsten Geschenke, die man der Menschheit machen kann. Wir alle sind eine unerschöpfliche Quelle der Liebe. Wissen ist ein unerschöpflicher Reichtum. Zeit ist ein natürliches Werkzeug.
Zeit, Liebe und Wissen kann man nicht in Geschäften kaufen.
Lassen Sie uns in diesem Winter Inspiration und Motivation für die Menschen in unserer
Umgebung sein, die uns lieben und wertschätzen.
In diesem Winter können wir all das verschenken, was es in den Geschäften nicht zu kaufen gibt:
Zeit, Liebe und gute Laune.
YORDANKA JASCHKE


Gönnen Sie sich in diesem Winter Zeit, um sich selbst mehr zu lieben als alle anderen. Gönnen Sie
sich Zeit für sich selbst. Zeit zum Ausruhen, Zeit zum Lesen, zum Beobachten, zum Atmen. Zeit, um
gut zu essen, Zeit, um zu lachen, Zeit, um Freuden zu teilen und Zeit, um ein Licht für diejenigen zu sein, die Liebe brauchen.
YORDANKA JASCHKE


Es gibt Wesen, die existieren, um Geld in der Tasche zu haben, und die leben, um ihr Herz mit
spiritueller Traurigkeit zu füllen und ihr Verstand ist leer von emotionaler Intelligenz. Es gibt
Menschen, die existieren, ohne zu wissen, was es heißt, zu leben. Es gibt Menschen, die essen,
aber nicht wissen, was es heißt, die Seele mit Liebe zu nähren. Es gibt Menschen, die nicht wissen,
wie sie fröhlich sein können, weil sie niemanden haben, mit dem sie lachen können. Die
Einsamkeit erfüllt viele verschlossene Gemüter mit Traurigkeit. Die Liebe erfüllt die offenen
Gemüter mit Licht.
YORDANKA JASCHKE


Solange sich ein Grossteil der Schweizer Konsumgesellschaft erlaubt zu sagen: "Nein danke, das
habe ich gestern schon gegessen", geht es uns viel zu gut.
YORDANKA JASCHKE


Nur wenn du falsch schreibst, lesen die Leute richtig. Weil wenn wir richtig schreiben, lesen die
Menschen falsch.
YORDANKA JASCHKE


Durch das Leben? Positiv bleiben und optimistisch sein!
YORDANKA JASCHKE


Wollen Sie wissen, was es heißt, ein Frauenorchester zu sein?
Eine Frau, die zwei Söhne hat, die Mitautoren eines ausgezeichneten Buches sind.
Eine Frau, die mehr als eine Ausstellung von Gemälden und mehr gehabt hat.
Eine Frau, die ein Buch herausgegeben hat und demnächst ihr zweites Buch auf der Buchmesse in
Madrid vorstellen wird.
Eine Frau, die lange Zeit als Freiwillige in vielen familiären, kirchlichen und schulischen
Institutionen in Effretikon mitgeholfen hat.
Eine Frau, die von 8 Uhr morgens bis 18 Uhr abends in einem ihrer beiden Unternehmen arbeitet.
Sie nimmt den Bus um 18.30 Uhr und beginnt um 19 Uhr mit dem zweiten Geschäft.
Eine Frau, die zwischen 22.00 und 24.00 Uhr nach Hause kommt und sich nicht nur um ihr Haus
kümmert, sondern auch weiß, wie man eine gute, freundliche, anbetende Freundin, Geliebte und
nachsichtige Ehefrau ist.
Eine Frau, die einen tollen Freund, Familie und Freunde hat.
Eine Frau, die von einem zum anderen träumt und ihre Ziele, Projekte, Ideen und Träume
verwirklicht.
Eine Frau, die denkt, fühlt, schafft und schreibt.
Eine Frau, die liebt. Eine Frau, die sich um die Sauberkeit in ihrem Haus kümmert, um die
Erziehung ihrer Kinder und um ihren Ehemann.
Wissen Sie jetzt, was ein Frauenorchester ist?
YORDANKA JASCHKE


Ich bin die Art von Frau, die
- weiß, wie man guten Morgen sagt.
- weiß, wie sie einem bei der Begrüßung in die Augen schauen kann.
- nicht hinter dem Rücken anderer schlecht redet.
- weiß, wie sie ihre Meinung höflich und respektvoll ausdrücken kann.
- weiß, wie sie mit guten Manieren mitteilen kann, was sie fühlt.
- weiß, wie man sich bedankt.
- weiß, was Dankbarkeit und Mitgefühl sind.
- weiß, wie man liebt, Liebe gibt und empfängt.
- weiß, wie man lacht.
- geboren wurde, um jeden Tag zu lächeln.- weiß, wie man jeden Tag Freude empfindet.
- die Sonne in ihrem Herzen trägt.
- weiß, was sie will und was sie nicht will.
- denkt, schreibt, kreiert und transformiert.
- die es verstehen, für ein Ideal zu revolutionieren.
- die träumt und ihre Ziele und Projekte verwirklicht.
- die Ideen hat und weiss, wie man sie umsetzt.
- die glücklich verheiratet ist.
- die ihr Zuhause und ihre Familie liebt.
- die aufrichtig umarmen kann.
- die mutig ist.
- die weder neidet noch hasst.
- die über sich hinauswächst.
- die kämpft.
- die eine der Erwachten ist.
- die sich entwickelt und vorankommt.
- die weiss, wie man sich entschuldigt und verzeiht.
- die durchhält und Erfolg hat.
Ich gehöre zu den Frauen, die leider immer mehr aussterben.
YORDANKA JASCHKE



In der Schweizer Gesellschaft gibt es Leben, die so sehr in sich selbst verschlossen sind, dass es
ihnen leider an der Sensibilität fehlt, parallel dazu andere Universen zu lieben, so dass sie denen,
die ihnen Liebe bringen, alle Türen verschliessen oder sich von denen abwenden, die ihnen die
Türen ihrer Universen öffnen.
YORDANKA JASCHKE


Ich respektiere und akzeptiere Deine Meinung, solange Du meine Denkweise nicht ändern willst.
YORDANKA JASCHKE


Um Ihre Ziele, Träume, Projekte und Ideen zu verwirklichen, genügt es nicht, an sich selbst zu
glauben. Es werden auch andere Zutaten benötigt:
- Glauben Sie an sich selbst, vertrauen Sie auf Gott und verbinden Sie sich mit dem Universum.
- Halten Sie sich von Menschen fern, die frustriert, verbittert, unglücklich, unfähig, wütend,
unsicher, giftig und neidisch sind.
- Hören Sie auf diejenigen, die Ihnen etwas sagen wollen, aber letztendlich tun Sie, was Ihr Herz
Ihnen sagt.
- Lächle dem Leben zu und sei dankbar für alles.?
- Sei fröhlich und glücklich.
- Liebe dich selbst mehr als jeden anderen.
- Seien Sie ausdauernd, diszipliniert, haben Sie viel Geduld und immer gute Laune.
- Umgeben Sie sich mit Menschen, von denen Sie immer etwas Gutes lernen können.
- Lebe dein Leben.
- Ignorieren Sie die Narrheit, Dummheit, Idiotie und Negativität der Medien und sozialen
Netzwerke.
- Seien Sie ein gebildeter, respektvoller, kultivierter und intelligenter Mensch.

YORDANKA JASCHKE


Liebe Schweizer Gesellschaft, gestern hat mir ein Schweizer gesagt: Wenn euch etwas in der
Schweiz nicht gefällt, dann könnt ihr die Schweiz verlassen und nach Hause gehen, denn ohne
uns, die wir euch Geld bringen, wenn wir in den Urlaub fahren, wäre eure Wirtschaft am Boden;
ohne uns hättet ihr keine stabile Wirtschaft.
Dies vor einem meiner Kinder - natürlich antwortete ich.
Und da in diesem Leben der beste Weg, Wunden zu heilen, guter Humor ist, ist hier ein Witz, um
denen, die wie diese Dame denken, ein gutes Gesicht zu geben.
Sagt der Schweizer zum Ausländer:“Wenn‘s dir nicht passt, dann geh doch zurück nach Hause!“
Sagt der Ausländer zum Schweizer:“Und was machst du wenn‘s dir nicht passt?“
YORDANKA JASCHKE & B.J


Die Legende besagt, dass in den 3000er Jahren der reichste Mann des Landes ein Herr aus
Appenzell war.
Die Legende besagt, dass dieser Herr eine bescheidene Pension in den Bergen hatte, als die Zeit
des Stromsparens in der Schweiz und auf der ganzen Welt begann.
Um sein Geschäft zu retten, begann er eines Tages, alle Arbeitslosen im Dorf zu fragen, ob sie für
ihn arbeiten wollten. Seine Aufgabe war es, für menschliche Wärme zu sorgen. Viele haben sich
freiwillig für diese ehrliche und gut bezahlte Aufgabe gemeldet.
Anstatt also Mittel für die Beheizung der Zimmer seiner Gäste auszugeben, erstellte er eine Liste
mit den Eigenschaften der Personen, die nachts für Wärme sorgten.
Seine Mitarbeiter waren alle über 18 Jahre alt und es gab eine grundlegende Regel: "Kein Sex!".
Der BUMM! war großartig, die Wirkung phänomenal, und in kürzerer Zeit, als man es sich hätte
vorstellen können, erzielte dieser Herr Rekordgewinne.
Und so wurde der Appenzeller in kürzester Zeit nicht nur reich, sondern er baute auch weitere
Hotels, Motels, Gasthöfe und Wohnhäuser ohne Heizung, aber mit der unverzichtbaren
Dienstleistung "menschliche Wärme".
Trotz der Tatsache, dass die Hausregel besagte, dass sexuelle Beziehungen zwischen Angestellten
und Ausländern verboten waren, besagt die Legende, dass nach der Eröffnung dieses Geschäfts die
Bevölkerung der Schweiz erheblich zunahm.
Das sind Legenden! Und so haben einige von uns Wirtschaftskrisen überstanden.
YORDANKA JASCHKE


Ein großer Teil der Gesellschaft verbringt seine Zeit damit, Politiker für ihr Unglück, ihren Kummer, ihre Nachteile, ihre Armut, ihr Pech und ihre Probleme verantwortlich zu machen. Viele Politiker machen die Gesellschaft für ihre eigenen Fehler, Verfehlungen und Ungerechtigkeiten
verantwortlich.
Zwischen Schuldzuweisungen und Schuldzuweisungen kehren wir den Ursachen und Gründen
den Rücken zu.
Wenn wir lernen würden zu lachen und nicht zu hassen, zu singen und nicht zu neiden, zu
studieren und nicht zu urteilen, zu lieben und nicht zu kritisieren, zu träumen und nicht zu
verletzen, zu arbeiten und nicht zu beeinträchtigen, zu schaffen und nicht zu stehlen, zu helfen
und nicht zu misshandeln, zu tanzen und nicht zu beleidigen, wenn wir mitfühlender, kultivierter,
intelligenter, respektvoller und gebildeter wären, wären wir vielleicht weniger Lügner,
Manipulatoren, egozentrisch, rachsüchtig und zynisch.
Männer tragen den Samen in ihren Genitalien, Frauen bringen Leben hervor, wir brauchen uns
beide, wir sind beide für die Liebe und das Leben verantwortlich. Sollen wir den Samen vernichten
oder die Zuflucht beseitigen, die Leben hervorbringt?
Hören wir auf, nach Schuld zu suchen, und betrachten wir jeden Einzelnen als ein Sandkorn in
einem leidenschaftlich liebenden Leben voller Respekt, Bildung, sozialer und menschlicher Werte,
emotionaler Intelligenz, Kultur und Wissen für uns selbst und für andere.
Jeder Einzelne von uns ist für das Leben auf unserem Planeten verantwortlich. Die Liebe macht das
Wunder.
YORDANKA JASCHKE


Im Namen Gottes sündigt der Mensch, begeht Fehler, begeht Unrecht, führt Kriege, verletzt die
Menschenrechte, tötet und mordet. Wie ist es möglich, an unsere Spezies zu glauben? Wie ist es
möglich, der Menschheit zu vertrauen? Wie ist es möglich, diejenigen, die im Namen Gottes
entsetzliche Fehler begehen, mit gutem Gewissen zu akzeptieren? Ich glaube an Gott und ich
misstraue unserer Spezies.
YORDANKA JASCHKE


Eine der grössten sozialen Herausforderungen in der Schweizer Gesellschaft ist der fehlende
Glaube und das fehlende Vertrauen in Autodidakten, weil wir in der Schweiz glauben, dass alles,
was man weiss, in der Schule gelernt werden muss. Deshalb mangelt es manchmal an Phantasie
und Kreativität, denn keine dieser beiden Gaben oder Talente kann in der Schule erlernt werden.
Autodidakten sind hochkreative Wesen mit einer enormen kreativen Vielfalt und vor allem
Menschen, die keine Angst vor dem Scheitern haben, weil sie dem Leben dankbar sind für jedeschöpferische Chance, die sich ihnen bietet. Autodidakten sind tapfere und mutige Menschen, die
sich allen kreativen Herausforderungen stellen, die sie zu bewältigen gedenken.
YORDANKA JASCHKE


Warum ist die Schweizer Gesellschaft nicht resistent gegen politische, wirtschaftliche und soziale
Krisen? Weil wir in der Schweiz wie in vielen anderen Gesellschaften der ersten Welt gelernt
haben, dass man Glück mit Geld kaufen kann. Wir haben nach den Jahren mit Covid-19 und
seinen Auswirkungen auf die Weltwirtschaft in diesem Jahr eine weitere Herausforderung: Wir
müssen uns von dem trennen, was wir nicht brauchen. Knappheit im Wahn des Überflusses. Die
kapitalistische Wirtschaft ist nicht dafür gemacht, ohne Geld glücklich zu sein.
Ich würde lieber nach Kuba zurückkehren und mit wenig Geld glücklich sein, als in einer
Gesellschaft zu überleben, die ihr Glück vom Geld abhängig macht.
Es ist an der Zeit zu lernen, dass es drei Dinge gibt, die man mit Geld nicht kaufen kann.
YORDANKA JASCHKE


Unnötige Bewertungen im Internet, mit Rechtschreibfehlern, ohne grammatikalischen
Zusammenhang und ohne gesunden Menschenverstand sind wie Motten.
Motten machen Löcher in unsere Kleidung, aber wir tragen sie trotzdem, weil wir Kleidung mit
Motten als etwas Normales und Gewöhnliches akzeptieren können. Motten sind ein Teil der Natur,
so wie die oben genannten Bewertungen ein Teil des Internets sind, und wir müssen wissen, wie
wir sie akzeptieren können, als wären sie die Motten, die uns alle nerven, aber Teil der universellen Existenz sind.
YORDANKA JASCHKE


Kleine Menschen mit Persönlichkeitsstörungen, Minderwertigkeitskomplexen und
Charakterschwächen wenden sich, um sich überlegen zu fühlen, an das Internet und drücken dort
ihre Ängste, Depressionen, Unsicherheiten, Befürchtungen und Störungen durch all ihre
miserablen Gedanken aus. Dumme und unwissende Menschen suchen nach einem Platz in der
Gesellschaft, und das Internet gibt ihnen die Möglichkeit, sich nützlich zu fühlen, ohne sich ihrer
Wertlosigkeit bewusst zu sein.
YORDANKA JASCHKE


Frauen wie ich haben keine Angst vor dem Scheitern, aber sie haben Panik davor, "es nicht
versucht zu haben". Ich werde nicht zu denen gehören, die eines Tages sagen: "Wenn ich jünger
wäre, würde ich es tun", denn ich werde immer das tun, was ich tun will, weil ich weiß, dass ich es
tun kann.
Ich könnte eventuell sagen: wenn ich jünger wäre, würde ich es anders machen.
YORDANKA JASCHKE


Solange du an dich selbst glaubst, wachse.
Solange du an das Leben glaubst, träume.
Solange du an das Universum glaubst, lerne.
Solange du an Träume glaubst, visualisiere.
Solange du an Intelligenz glaubst, mach weiter.Solange du an die Natur glaubst, verwandle Dich.
Solange du an die Hoffnung glaubst, revolutioniere.
Solange du an den Frieden glaubst, transzendiere.
Solange du an Kreativität glaubst, arbeite.
Solange du an die Vielfalt glaubst, liebe.
Solange du an die Liebe glaubst, lebe.
Solange du an Gedanken glaubst, fühle.
Solange du an Emotionen glaubst, sei leidenschaftlich.
Solange du an Gott glaubt, bedaure.
Solange du an Kommunikation glaubst, vergebe.
Solange du an Vergebung glaubst, vergesse.
YORDANKA JASCHKE


Wenn etwas schief geht, sei still und denke nach. Wenn es gut läuft, lächle und sei dankbar.
Sich zu beschweren, wenn etwas schief läuft, hilft uns nicht aus der Patsche. Spekulationen, wenn
es uns gut geht, nehmen uns die Herausforderungen nicht ab.
Das Geheimnis des Erfolgs liegt darin, zu wissen, wie man schweigt, nachdenkt und wartet. Ich
weiß, wie ich dankbar sein kann, wie ich lernen kann und wie ich vorankomme.
YORDANKA JASCHKE


Kunst ist, nicht zu wissen, wie man ohne Geld lebt. Die große Kunst besteht darin, in jedem
politischen Wirtschaftssystem ohne Geld überleben zu können.
YORDANKA JASCHKE


Die Liebe kommt durch die Küche. Bedürfnisse, Wünsche, Lust und Leidenschaft kommen durch
die Augen.
YORDANKA JASCHKE


Liebe und Ausdauer, Leidenschaft und Disziplin werden immer alle kreativen Herausforderungen
überwinden, die sich Ihren Zielen und Projekten in den Weg stellen.
YORDANKA JASCHKE



Was sind Schulden und Vermögen gleichermaßen? An dem Tag, an dem du stirbst, nimmst du
nichts mit.
YORDANKA JASCHKE


Kochen ist wie Kinder erziehen. Man kann lesen und von anderen immer etwas lernen, aber in der
Praxis sollte jeder seinen eigenen Weg finden und eigene Rezepte kreieren.
YORDANKA JASCHKE


Es gibt zwei Arten von Followern in sozialen Medien: diejenigen, die Sie kaufen können, und die
treuen Fans Ihrer Arbeit.
Erstere sind Geisterfollowers, letztere sind die wahren Follwers.
Erstere sind Zahlen, die das Erscheinungsbild fördern, letztere, auch wenn es manchmal nur
wenige sind, haben einen wirklich unschätzbaren Wert.
Die bezahlten Followers sind käuflich, die treuen Followers sind unbezahlbar.
YORDANKA JASCHKE


There are two types of followers on social media: those you can buy and the loyal fans of your work.
The former are ghost followers, the latter are the true followers.
The former are numbers that promote your image, the latter, even if they are sometimes few, have
a truly invaluable value.
The paid followers are for sale, the loyal followers are priceless.
YORDANKA JASCHKE


Der Mensch ist so Dumm, dass er ohne ein Verbotsschild nicht selbst denken kann.
YORDANKA JASCHKE


Liebe Kundin, lieber Kunde
Versuchen Sie bitte, das Lokal mit dem besten Eindruck von sich selbst zu verlassen, damit beim
Verlassen des Lokals nicht nur jeder in Ihrer Abwesenheit gut von Ihnen spricht, sondern damit Sie
auch zu der Gruppe von Kunden gehören, die jedes Lokal als Stammkunden haben möchte.
YORDANKA JASCHKE


Wer keinen Preis hat, verkauft sich unter dem Wert. B.J


Inwiefern ähneln sich Sonnenschein und gute Nachrichten? Viele Menschen fühlen sich durch das
Sonnenlicht gestört, gereizt und belästigt. Deshalb tragen wir bei Sonnenschein eine
Sonnenbrille, bedecken unser Gesicht oder suchen Schatten. Gute Nachrichten strahlen vor Licht
und positiver Energie. Das Licht anderer Menschen mit ihren eigenen Initiativen, großen Erfolgen,
ihrem Unternehmertum und ihrer positiven Einstellung stört, irritiert und verunsichert viele.
YORDANKA JASCHKE



In einer kleinen Stadt in der großen Hölle.

Es ist sehr traurig zu beobachten, wie in vielen Dörfern in der Schweiz einige Dorfbewohner ihr
Bestes geben, um im Dorf und in der Umgebung von Ort zu Ort zu gehen, um zu sehen und zu
hören, und dann damit beschäftigt sind, von Ort zu Ort zu gehen, um zu erzählen, was sie gesehen
oder gehört haben. Oft werden Lügen und billiger Klatsch erzählt. Es ist irritierend zu sehen, dass
so viele Menschen einsam, gelangweilt und orientierungslos sind und ihre größte Befriedigung
darin besteht, sich das Geschwätz anderer anzuhören und Lügen zu erzählen.
Ich danke dem Universum dafür, dass ich das Privileg habe, keine Zeit, Lust oder Interesse daran zu
haben, mir den Klatsch anderer anzuhören oder in der Stadt herumzulaufen und den Klatsch
anderer Leute zu erzählen oder Lügen zu verbreiten.
Die beste Art, über sich selbst zu sprechen, ist es, höflich und gut erzogen zu sein. Intelligente,
kultivierte und gebildete Menschen haben keine Zeit, sich das Geschwätz anderer Leute anzuhören
oder sie zu belehren.
Einsamkeit und fehlende Liebe führen dazu, dass leere Menschen ihr Leben mit Klatsch und
Tratsch ausfüllen und Lügen erzählen.
Arm sind diejenigen, deren Leben keinen sinnvollen Inhalt hat. Reich sind diejenigen, deren
Leben voller Sinn, Ziele und Projekte ist.
YORDANKA JASCHKE


Schönheit ist nicht immer mit einem Lächeln verbunden.
Wenn wir geboren werden, ist das Erste, was wir tun, oder das Erste, was von uns erwartet wird, zu
weinen und nicht zu lächeln.
Wir haben noch nicht gelernt, zu lächeln, wenn wir einen geliebten Menschen verlieren. Ein Bild
ohne Lächeln hat genauso viel emotionalen Wert wie ein Foto mit falscher Freude.
Manchmal lächeln wir auf Bildern, um unsere wahren Gefühle zu verbergen.
Lassen Sie nicht zu, dass sich das Glück auf ein Foto konzentriert.
Mir ist aufgefallen, dass viele Menschen auf gewissen Fotos mehr lächeln als auf anderen.
Viele konzentrieren das Glück in einem Bild. Das Leben ist mehr als ein Moment der Freude auf
einem Foto.
Emotionen lassen sich nicht immer durch ein Lächeln darstellen.
Gedanken lassen sich nicht immer hinter einem Lächeln verstecken.
Wahre Schönheit ist natürlich und wir repräsentieren sie mit echten Gefühlen und aufrichtigen
Gedanken.
Auch Weinen ist eine Emotion, die wir nicht hinter einem schmelzenden Lächeln verstecken
sollten.
In der Geschichte der Kunst, der Musik, des Sports, der Literatur, der Wissenschaft, der Philosophie
usw. hat es immer wieder berühmte, erfolgreiche und triumphierende Menschen und
Persönlichkeiten gegeben, die ihre Persönlichkeit auf einem Foto mit der Stärke und Schönheit
ihres Charakters und nicht mit einem falschen Lächeln dargestellt haben.
Zeigen Sie sich auf einem Foto von Ihrer wahren Seite und zwingen Sie sich nicht zum Lächeln,
wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie nicht lachen müssen.
Das Traurigste in der Geschichte der Gefühle ist der Versuch, etwas zu tun, was man nicht fühlt.Lassen Sie sich nicht von den Etiketten der Gesellschaft kodifizieren. Wenn Sie weinen wollen,
weinen Sie, wenn Sie schreien wollen, schreien Sie, wenn Sie nicht lachen wollen, lachen Sie nicht.
Lassen Sie sich nicht auf den sozialen Kodex der sozialen Netzwerke ein, sonst werden Sie nie ein
freier Mensch sein.
Freiheit hat auch mit Gefühlen zu tun. Ein freier Mensch tut, was er fühlt, und nicht, was andere
von ihm erwarten.
Glück ist eine Pflicht und keine Verpflichtung.
Wir haben unseren eigenen Verstand, lassen Sie sich nicht manipulieren, denn Sie wollen nicht,
dass Ihr Verstand denen gefällt, die Erwartungen an Sie haben.
YORDANKA JASCHKE



Mögen Sie sich von niemandes Meinung beunruhigen lassen, mögen Sie sich nicht durch das
Urteil einiger irritieren lassen, mögen Sie sich nicht durch das, was andere denken, beunruhigen
lassen, mögen Sie sich nicht durch das, was andere über Sie schreiben, beunruhigen lassen,
solange Ihr Herz Ihre Erfolge repräsentiert, Ihre Seele Ihre Träume, Ihr Geist Ihre Gedanken, Ihr
Verstand Ihre Freuden und Ihr Gehirn Ihre Emotionen, tun Sie immer das, was Sie tun möchten,
ohne jemanden zu verletzen, und versuchen Sie nie, es allen recht zu machen, denn Sie werden
nie ganz glücklich sein. Sie wollen nicht wie die Mehrheit sein, sonst verlieren Sie Ihre
Authentizität. Sie wollen nicht wie alle anderen aussehen, sonst fehlt es Ihnen an Originalität.
Lassen Sie sich nicht durch den Kodex der kapitalistischen Konsumgesellschaft brandmarken.
Wenn man viele enttäuscht, liegt das daran, dass manche Leute immer Erwartungen haben.
Dankbarkeit, Respekt, Toleranz, Akzeptanz, Mitgefühl und Liebe sind Tugenden, die die
Erwartungen übertreffen. Enttäuschungen gibt es dort, wo es Erwartungen gibt. Wo es keine
Erwartungen gibt, wird auch niemand enttäuscht sein. Ihr Leben ist Ihr Kunstwerk und das von
niemandem sonst. Lassen Sie nicht zu, dass andere Ihr Leben für Sie aufbauen, Sie sind der Autor
und die Figur, Sie sind der Künstler und das Werk. Niemand hat das Recht, für Sie zu entscheiden,
und niemand hat die Pflicht, dies von Ihnen zu erwarten. Ein freier Mensch akzeptiert, dass er es
nicht jedem recht machen kann, ein angenehmer Mensch erwartet von niemandem etwas.
YORDANKA JASCHKE



Dein Gesicht auf einem Foto ist die Freiheit deines Gesichts, es ist die Freiheit deiner Gefühle, es istdie Freiheit deiner Gedanken, es ist die Freiheit des Künstlers, des Schöpfers und  derAufrichtigkeit. Wir bestehen aus Emotionen und wollen es nicht allen recht machen, indem wir uns
einreden, dass wir immer lächeln müssen. Ein Lächeln öffnet die Herzen, aber das Leben ist nicht
immer ein Lächeln. Ein Lächeln ist ein Sonnenstrahl, aber das Leben hat auch seine
Schattenseiten. Ein Lächeln ist Hoffnung, aber das Leben gibt uns auch Sorgen. Ein Lächeln ist
Schönheit, aber das Leben hat uns auch Vielfalt gegeben. Ein Lächeln ist eine Brise, aber das Leben
hat uns auch Kreativität geschenkt. Ein Lächeln ist Positivität, aber das Leben hat uns auch die
Möglichkeit gegeben, anders zu sein.
YORDANKA JASCHKE



Liebe Gesellschaft, bleiben Sie bitte unkompliziert. Je komplizierter die Gäste sind, desto
schwieriger wird es für Hoteliers und Gastronomen gutes Personal zu finden. Wir danken Ihnen für
Ihre Unterstützung. Bleiben sie tolerant und wir werden das richtige Personal haben. Vielen Dank
für Ihre Verständnis.
YORDANKA JASCHKE



Sehr geehrter Kunde, bevor Sie unsere Räumlichkeiten betreten, lassen Sie bitte Ihren Stress, Ihre
schlechte Laune und Ihre schlechten Angewohnheiten draußen. Wenn Sie unser Haus verlassen,
werden wir Sie daran erinnern, dass Sie es wieder mitnehmen können. Vielen Dank für Ihr
Verständnis, Ihre Toleranz und Ihren Respekt.
YORDANKA JASCHKE



Hass ist eine selbstzerstörerische Waffe. Die Liebe ist das Ziel des Hasses. Wenn Sie den Hass
anderer auf sich zukommen spüren, wenden Sie sich ab und ignorieren Sie diese giftige, böse
Energie. Der Hass wird sich eine neue Zielscheibe suchen oder sich selbst zerstören, wenn der
Schuss nach hinten losgeht. Der Hass wird ignoriert, wenn wir ihm nicht erlauben, seine Beute zu
sein. So wie die Tiere versuchen, ihr Leben zu retten, wenn wir sie jagen und töten wollen, so
müssen wir gehen, wenn wir uns als Opfer des Hasses fühlen. So wie die Jäger ohne ihre Beute
zurückkehren, so wird auch der Hass allein in die giftige Höhle zurückkehren, wo er nur sein
eigenes krebsartiges Gift trinken und essen kann. Leider sind Liebe, Licht und Frieden Beute,
hinter der der Hass immer her sein wird. Hass ist wie das Unkraut, das nie stirbt.
YORDANKA JASCHKE


Die Freiheit des Menschen liegt im Recht eines Volkes, den Analphabetismus zu beseitigen, denn
es ist die Pflicht eines jeden Bürgers, lesen und schreiben zu lernen. Die Politiker sollten
verpflichtet werden, Schulen, Bibliotheken und ein gleichberechtigtes Bildungssystem für die
gesamte Gesellschaft zu bauen.
Aber wer ist für die Beseitigung des emotionalen Analphabetismus verantwortlich? Ein Beispiel:
Die Schweiz ist eine reiche Gesellschaft der ersten Welt, aber ein großer Teil der Gesellschaft ist
unglücklich. Das Glück liegt nicht in der DNA der Schweizer Gesellschaft. In einem Land, in dem
wir materiell fast alles haben, um glücklich zu sein, ist es sehr traurig, die Depressionen, die
Traurigkeit, den Neid, den gegenseitigen Hass, die Klagen über lächerliche Dinge, die Klagen über
Unsinn, die Klagen über Banalitäten, die Negativität, den Groll und die geistige Armut, den
Mangel an guter Laune, den Mangel an Freude und das völlige Fehlen von sexueller Befriedigung
zu sehen, zu erleben, zu beobachten und zu spüren. Manchmal glaube ich, dass die große geistige
Armut darin besteht, dass man nicht weiß, wie man Liebe gibt und nicht lernt, wie man Liebe
empfängt. Der Mangel an Liebe begünstigt alle menschlichen Übel. Die Politiker schaffen Kriege,
Konflikte, sie sind schuldig an Trennungen, sie sind Manipulatoren, sie entwickeln soziale
Ungerechtigkeiten, sie erzeugen Mangel und fördern Armut. Aber es gibt eine unzerstörbare Waffe
und das ist die Liebe. Wenn wir uns mehr lieben würden, anstatt uns zu hassen, zu beneiden, zu
misshandeln und zu bekämpfen, würden wir den Lauf der Geschichte und die Denk- und
Handlungsweise vieler Politiker ändern. Wenn wir mehr lieben, wird sich die Welt verändern.
YORDANKA JASCHKE



Der Ferienkodex unserer Familie: Warum haben wir immer schöne Ferien? Wie ist es möglich,
immer schöne Ferien zu haben? Hier sind unsere Urlaubsgrundsätze:
Was bedeutet es für uns, Urlaub zu machen?
Den Wecker gar nicht stellen zu müssen, oder nur dann, wenn das Ziel des Tages einen sehr
erfolgreichen und aufregenden Erlebniswert in unseren Gefühlen hat.
Aufstehen, wenn wir aufwachen.
Den Tag zu planen nach einem guten Frühstück: die Ziele des Tages hängen von der Zeit und der
Lust ab, etwas zu tun.
Die wichtigsten Ziele des Tages sind eine gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf.Lachen Sie, haben Sie gute Laune, seien Sie freundlich und umgeben Sie sich mit freundlichen
und fröhlichen Menschen, besuchen Sie schöne Orte, machen Sie wunderbare Erfahrungen,
beobachten Sie schöne Dinge, seien Sie dankbar für all die magischen und gesegneten
Urlaubserlebnisse, beklagen Sie sich über nichts und bereuen Sie nichts.
Zu tun, was wir tun wollen und wie wir es tun wollen.
Mit Liebe und Dankbarkeit alle Segnungen des Lebens erfahren.
Reden und Lachen in der Familie.
Kochen Sie, wann Sie wollen und was Sie wollen, teilen Sie Familien- und Urlaubsverpflichtungen
gleichmäßig für die ganze Familie.
Respekt und Verständnis für alle Urlaubsbedürfnisse der einzelnen Familienmitglieder.
Liebe, Wertschätzung, Respekt, Vergebung und Pflege der familiären Freundschaft sind das A und
O des Familienfriedens und der Einheit vor, während und nach den Feiertagen. Die Liebe ist das
Samenkorn, das dem wichtigsten Staat der Gesellschaft Frieden gibt: der Familie. Die Feiertage
sind eine Zeit der Zusammengehörigkeit, die den Zusammenhalt der Familie stärkt.
YORDANKA JASCHKE



Der Mensch ist eine Entwicklung; lassen Sie sich niemals in eine Sackgasse manövrieren, denn
dann können Sie Ihre Persönlichkeit nicht entfalten und die Unendlichkeit kreativer Abenteuer
nicht erkunden.
YORDANKA JASCHKE



Es ist bekannt, dass es in geschlossenen Köpfen keine Fähigkeit zur Transformation, zum
Fortschritt, zur Transzendenz, zur Revolution oder zur Entwicklung gibt, denn es ist erwiesen, dass
geschlossene Köpfe keine Veränderungen akzeptieren.
YORDANKA JASCHKE



Wenn du an dich selbst glaubst, entwickle deine Talente, Begabungen und Fähigkeiten und lass
dich nicht von denen runterziehen, die nicht mehr als ihre eigene Welt sehen können, wenn das
Leben dir Flügel zum Fliegen gegeben hat, dann fliege hoch, damit du weit kommen kannst. Gottschuf die Schlangen, um zu kriechen, das Universum schuf die Ewigkeit, damit wir uns alle
entwickeln können, und die Natur ist unendliche Kreativität, die uns inspiriert und motiviert, ohne
Angst vor Veränderungen voranzuschreiten. Der Mensch ist Evolution, und unsere schöpferische
Fähigkeit ist eine Quelle unerträglicher Liebe.
YORDANKA JASCHKE



Glaube an dich selbst, und wenn die Leute dich kritisieren, dich verurteilen, dich beneiden oder
schlecht über dich reden, erinnere dich daran, dass wir nicht alle geboren wurden, um zu leuchten
und zu strahlen, dass nicht jeder geboren wurde, um König zu sein und zu regieren. Vergiss nicht,
dass Kakerlaken ebenso gebraucht werden wie Fliegen und Würmer, dass die Natur nicht nur
Elefanten, Löwen und Delphine geschaffen hat, sondern dass Gott uns alle unterschiedlich
geschaffen hat, dass das Universum uns alle unterschiedlich geschaffen hat und dass die Natur
uns alle braucht. Du bist die Liebe und den Rest wird Gott an seinen Platz setzen, das Universum
hat eine Bestimmung für jeden und die Natur hat ein Ende.
YORDANKA JASCHKE



Konzentrieren Sie sich darauf, Frieden zu sein, und konzentrieren Sie sich auf Ihr Glück. Sei deine
eigene Quelle der Liebe, fülle dein Herz mit Licht, kultiviere deinen Geist mit Weisheit, verwandle
deinen Charakter mit Lebensfreude, um in die Freuden der süßen Sexualität überzugehen.
YORDANKA JASCHKE



Wenn ich durstig bin, trinke ich Wasser, wenn ich Lust auf Geschmack habe, trinke ich andere
Dinge.
YORDANKA JASCHKE



Die Beherrschung vieler Techniken macht Sie authentisch, Ihr eigener Stil macht Sie einzigartig.
Der berühmte Künstler ist nicht auf die Ausnutzung von Techniken aus, der berühmte Künstler
konzentriert sich darauf, seinen individuellen Stil zu bereichern.
YORDANKA JASCHKE



Der wahre Künstler hat seinen eigenen Stil und beherrscht eine oder mehrere Techniken. Das
Scheitern mancher moderner Künstler beginnt damit, dass wir alle Techniken beherrschen wollen
und dann den Stil des Künstlers verlieren. Ein Künstler wird durch seinen Stil identifiziert und nicht durch die Beherrschung vieler verschiedener Techniken. Die Authentizität des Künstlers liegt in derEssenz seines Stils. Ihre Identität erblüht im Epizentrum Ihrer Metamorphose. Kreativer
Individualismus ist Ihr künstlerisches Markenzeichen in einer Welt, in der wir alle Schöpfer sind.
YORDANKA JASCHKE



Mut: Höflich und respektvoll mit anderen reden, wenn man versteht, dass einem etwas nicht
gefällt.
Feigheit: Man schreibt seine Meinung in Form von Bewertungen, Punkten und Kriterien auf
Internetportalen und in sozialen Netzwerken, weil man sich nicht traut, seine Meinung mit guten
Manieren zu sagen und dem anderen in die Augen zu schauen.
Kritik: Es gibt konstruktive Kritik, Ratschläge und Empfehlungen, die viele zu schätzen wissen;
lernen Sie, Ihre Meinung höflich und intelligent zu äußern.
Lügner: Sagen Sie die Wahrheit über das, was Sie fühlen und denken, indem Sie ihnen in die
Augen sehen. Widmen Sie sich nicht der Aufgabe, eine Sache im Voraus zu sagen und sich dann zu
verstecken und durch Internet-Rezensionen zu schreiben, was Sie denken, denn jeder wird Sie als
Lügner bezeichnen. Die Mutigen verstecken sich nie hinter einem digitalen Bildschirm, um zu
sagen, was sie denken.
Glücklich: Jeder Mensch, der die Arbeit anderer zu schätzen weiß und weiß, dass Perfektion der
Feind des Optimums ist, weiß daher, wie er die Zeit genießen kann, ohne süchtig nach den
Bewertungen im Internet zu sein, denn er weiß, dass das wahre Glück in ihm selbst liegt und nicht
im Internet.
Zerstörung: Neide nicht, urteile nicht, kritisiere nicht, sprich nicht schlecht über jemanden, hasse nicht, _ Hass, Klatsch, destruktive Kritik und Neid sind ein Krebsgeschwür für das Herz, sie sind Gift für den Geist, sie sind Fäulnis für die Seele, sie sind Energieverschwendung für die Gedanken, sie sind Säure für den Charakter, sie sind bitter für das Gehirn, sie sind emotionale Zerstörung für den Verstand.
Akzeptieren Sie: Gehen Sie dorthin, wo Sie nicht gerne sind. Wo du nicht gut behandelt wirst, geh
weg, und wenn du willst, hinterlasse deine Meinung unter Respekt und guten Manieren, bevor du
gehst _ und dann suche dir einen Ort, wo du gut behandelt wirst und dich glücklich fühlst, für
jeden Menschen gibt es einen Ort und jeder Ort weiß, welche Menschen er empfangen und
betreuen will. Wir alle haben das Recht, uns um die zu kümmern, die wir aufnehmen wollen, und
wir alle haben die Pflicht, dort zu sein, wo wir hingehören.Das Universum: Das Universum weist uns alle in unsere Schranken. Wir sind Energie. Wir erhalten, was wir anziehen. Erzwingen Sie nichts, _ kein Produkt ist teuer, ganz einfach: Entweder haben Sie nicht das Geld, um es zu bezahlen, oder Sie sind ein geiziger Mensch oder Sie haben ein geringes Einkommen. Alles hat seinen Wert. Wenn Sie nicht bereit sind, für etwas zu zahlen, weil es Ihnen zu teuer erscheint, dann zwingen Sie den Wert der Dinge nicht nach unten und suchen Sie auf dem Markt nach dem Produkt, das Sie zu dem Preis kaufen wollen, den Sie zahlen wollen, aber zwingen Sie niemanden, ein Produkt abzuwerten, weil Sie eine andere Wirtschaft haben.
Sagen Sie niemals nie: Sagen Sie niemals, dass ich niemals an diesen Ort zurückkehren werde,
denn vielleicht wird dieser Ort eines Tages der einzige sein, der noch seine Türen offen hat, und
das Universum wird Ihnen zeigen, dass es menschlich ist, Fehler zu machen, denn niemand ist
perfekt, und zu wissen, wie man vergibt, erfüllt unser Leben mit Liebe.
Dankbarkeit: Lernen Sie, die Fehler der anderen zu verzeihen, denn wir sind nicht perfekt, lernen
Sie, ohne Erwartungen glücklich zu sein, lernen Sie, Ihre Fehler zu erkennen und sich zu
entschuldigen, wachsen Sie an den Schwierigkeiten und vergessen Sie nie, zu lächeln. Sprechen
Sie mit Respekt und Bildung und lassen Sie nie zu, dass Ihre Gedanken und Gefühle angesichts
der Herausforderungen des Lebens blockiert werden, das Leben ist Evolution, Entwicklung,
Fortschritt, Transformation und Veränderung. Sperren Sie sich nicht in der Sturheit der Gedanken
oder in destruktiven oder negativen Emotionen ein. Glück ist zu wissen, wie man vergibt und
vergessen kann. Das ist der Grund, warum Verrückte und Geisteskranke glücklich sind, denn ihr
Verstand weiß, wie man ohne Angst lebt, und ihr Herz ist nicht nachtragend, denn Nachtrag ist Gift
für den Charakter. Gott hat uns nicht perfekt gemacht, deshalb hat er uns die Freiheit gegeben, zu
lernen, zu vergeben und den Segen, zu lernen, Liebe zu geben und zu empfangen.
Politiker: Wir widmen uns der Selbstzerstörung von Politikern, sie sind schuld an all unseren
Missständen, aber ich habe festgestellt, dass im täglichen Leben nicht die Politiker an all unseren
Missständen schuld sind, denn leider widmen sich viele von uns freiwillig der Selbstzerstörung.
Wir widmen uns freiwillig und bewusst der Selbstzerstörung von anderen, wir kritisieren und
verurteilen andere, wir hassen und verletzen gnadenlos diejenigen, die anders sind, wir töten und
zerstören das Wohlergehen und die Entwicklung derjenigen, die mehr als andere vorankommen,
wir legen denjenigen, die mutig sind, Hindernisse in den Weg, wir werfen Steine auf diejenigen,
denen es gut geht, _ weil leider viele nur Dunkelheit sein können, wo andere Licht zu sein wissen.
Die Politiker sind für viele Probleme verantwortlich, aber sie sind nicht schuld daran, dass die
Menschen ihre Herzen mit Hass, ihre Köpfe mit Neid, ihre Geister mit Eifersucht, ihre Charaktere
mit Bitterkeit, ihre Gewissen mit emotionalem Analphabetismus, ihre Gedanken mit Säure, ihreGehirne mit Ignoranz und ihre Seelen mit Dunkelheit füllen. Wenn sich die Menschheit ändert,
können wir auch unsere Politiker ändern.
YORDANKA JASCHKE



In der Schweiz habe ich gelernt, dass man erst glücklich sein muss, um berühmt zu sein, aber um
glücklich zu sein, muss man nicht berühmt sein. Wenn du in der Schweiz etwas erreichen willst,
dann lege Liebe in dein Herz, Geduld in deine Disziplin und viel Humor in deinen Charakter, fülle
deinen Geist mit Ausdauer und deine Seele mit deiner eigenen Identität, erlaube deinem Geist
nicht, zur Mehrheit gehören zu wollen, lass dich nicht von der Herde mitziehen, geschweige denn,
dass du deine Authentizität und Originalität verlierst, indem du so aussehen willst wie alle
anderen und das machst, was alle anderen machen. Glaube an dich selbst, höre auf dein Herz,
folge deiner Intuition und gehöre niemals der Masse an, ohne dich selbst zu identifizieren, denn
du wirst nie eine unabhängige Identifikation haben.
YORDANKA JASCHKE