Mi casa

Casa Yordi

Alma corazón y vida

Herzlich willkommen

Bienvenido

Yordanka Jaschke

                                        

 

                            Geduld ist das Vertrauen, dass alles kommt, wenn die Zeit dafür reif ist.

Effretikon in meinem Herzen

http://regio.ch

Hallo =) Zusammen =) 

Danke dass Ihr gestern an einem so wichtigen Moment in meinem Leben dabei wart. Ich habe es sehr genossen - das Schönste war die Freude mit den Kleinsten zu singen und den Kuchen zu teilen.

Wie Ihr wisst hatte ich meine Höhen und Tiefen bevor ich nach Kuba ging um meine Mutter zu besuchen. Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt, nur mit meinen Freundinnen und ohne Kinder zu feiern. Und trotzdem hat mich Gott nach Kuba geschickt um während einer Woche nicht nur meine Mutter zu besuchen, sondern auch um Leute zu treffen, die mir halfen meine Wogen von sensiblen Fragen zu glätten, mit vielen Botschaften - auch von Gott.

Die Liebe hat mir geholfen einen positiven Wandel in meiner Seele herbeizuführen und seit ich aus Kuba zurück bin, fühle ich mich besser, ruhiger mit der Welt, die mich umgibt und auch meine eigene.

Deshalb habe ich mich gestern toll gefühlt - nicht nur mit Euch, sondern auch mit all den Kleinen.

Ich danke Gott und der himmlischen Liebe und der universellen Intelligenz für mein Leben und alles was es erfüllt und bewegt, so wie zum Beispiel gestern mit Euch zu sein. Danke für Euer Kommen, es war das bedeutendste Geschenk.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende voller Liebe. Yordi =)

=) Weiter und weiter, so ist in Leben.

Ich wünsche Dir heute und immer einen glücklichen Tag der Liebe und der Freundschaft. Denn vom ersten Tag unseres Bestehens existieren wir in der Liebe.
Der Tag der Liebe und Freundschaft ist jeder Tag. Wir haben immer die Möglichkeit, ein Lächeln, eine Umarmung, einen Segen, Dankbarkeit und mehr im Namen der Liebe und Freundschaft zu geben.
Ich ermutige Dich, Dir nicht den Kopf zu zerbrechen auf der Suche nach materiellen Geschenken, sondern eher um Dein Herz, Deine Seele und Dein Gewissen zu entdecken. Ich lade Dich ein zu meditieren, zu vergeben, zu danken, zu segnen, zu schreiben und vieles mehr.
Ich erinnere Dich an die Gelegenheit, nicht in den sozialen Netzwerken der großen kommerziellen Industrie zu versinken.
Liebe wird nicht unbedingt an einem einzigen Tag geschätzt, mit etwas Materiellem, Liebe verdient mehr als einen Tag.
Seit ich Kinder habe, bitte ich meinen Mann, mir keine Geschenke mehr zu machen, weder an Weihnachten, noch am Tag der Liebe, oder an meinem Geburtstag, oder an den vielen weiteren kommerziell ausgeschlachteten Daten. Mein Mann hat ein ganzes Leben um mich zu lieben, geliebt zu werden, zu respektieren und respektiert zu werden, und mir immer zu geben, wann und wie er kann, was ich brauche, verdiene und er mir geben möchte.
Denn jeden Tag haben wir viele Möglichkeiten, um zu lieben und geliebt zu werden.
Im Namen der Liebe und Freundschaft, Gott segne euch, ich danke für die Existenz Deines Lebens, und wie wunderbar, dass das Universum nicht ohne Dich sein kann. Das Leben möchte, dass wir uns kennen, und auch dafür bin ich dankbar. Danke. Yordi =) 


Vielen Dank an alle. Dank dass Ihr auf die eine oder andere Weise in meinem Leben präsent seid.

Auf dass 2014 Euch und Euren Familien Liebe, Glück, Freude und Segen in Eure Herzen bringt und auf dass Euch Gott 2014 mit Licht,
Gesundheit, Fortschritt, Glück und Freiheit segne.

Ich wünsche Euch - wie es eine Freundin von mir ausdrückt - ich wünsche Euch im 2014 viel Mut, Mut zu verändern, was wir verändern können und wollen.

Und die Freiheit, Eure Meinung zu äussern - bei allem Respekt vor allen Geschöpfen, zu sagen, was unser Herz sagen will, auch wenn wir manchmal andere verletzen, wenn sie es nicht hören wollen.

Lasst uns frei sein, in gesunder und wahrer Kommunikation, das zu sagen, was wir denken und schätzen - mit Liebe und Respekt.

Und lassen wir Gott und das Universum mit Liebe handeln.

Lasst uns mit Liebe unsere Wünsche äussern und unser Verständnis mit Liebe füllen.

Auf dass uns Liebe in all unseren Wünschen führe. Wünschen wir mit Liebe. Lieben wir alles und jeden. Lasst uns glücklich voller Liebe sein.

Lasst uns 2014 unsere Herzen für alle mit Freundschaft, Dankbarkeit, Weisheit, Brüderlichkeit, Solidarität, Respekt, Liebe, Glück und Mut schmücken.

In einer herzlichen Umarmung sage ich Dir, ich liebe dich und ich bitte Dich um Entschuldigung, sollte Dich ein Missgeschick meinerseits gekränkt haben. Danke für Deine Vergebung und danke, dass Du meine E-Mails liest, schätzest und beantwortest. Danke auch, falls Du einzelne nicht liest, schätzest oder beantwortest.

Lasst uns lernen zu vergeben, uns selbst, dem Leben und allen anderen auch. Das Vergeben lässt uns die Freiheit der Freude und die Freude der Freiheit erleben.

Lasst uns nie das Vertrauen in den Menschen verlieren. Wir alle verdienen noch eine Chance. Wenn wir nicht aufhören zu lieben werden alle die Chance bekommen sich zu ändern, wir alle können uns bessern. Wir alle verdienen noch eine Chance. Seien wir mit Liebe schöpferisch.

Ich habe eine Frage zu Beginn des Jahres 2014.
Muss ein Land wie die Schweiz Waffen exportieren?
Verlieren wir so viel, wenn wir den Waffenexport unterlassen?
Ich frage mich, wofür und wozu wir des oft beten, auf dass es keine Kriege und keine getöteten Unschuldigen gibt - und in der Schweiz existieren Menschen, die Gott verehren, während sie mit aller Natürlichkeit den Waffenexport billigen.
Mir erscheint es sehr widersprüchlich, dass wir den Export von Waffen dulden, während wir uns in der Gesellschaft als treue Kinder Gottes verstehen.

Wir sind alle frei, unsere eigene Meinung zu haben und frei zu denken. Jeder der frei ist, denkt nach bestem Wissen und Gewissen. Ich respektiere alle Denkweisen.

Ich bin verstört darüber, dass wir in den Kirchen für den Frieden und das Wohl aller Menschen beten, während sogar Kirchenvertreter den Export von Waffen akzeptieren. Ich kann es noch nicht verstehen. Ich suche eine Antwort auf meine Frage.

Mit allem Respekt, das ist meine Frage zu Beginn des Jahres 2014. Danke an alle, die sich hiermit auseinandersetzen.

PS: Mein jüngerer Sohn (5) liess mich eines Tages wissen: "Mama, ich suche Antworten.". Und ich sage Euch, ich auch, ich suche auch Antworten und ich freue mich auf die Eurigen. Danke.

Ich fordere Euch auf, dass wir 2014 mehr geben - mehr Lächeln, mehr Liebe, mehr Unterstützung, mehr Freude und mehr Herz.

Ich fordere Euch auf, dass wir 2014 nicht aufhören zu segnen - alle Leute, die wir kennen. Wir können jeden Tag segnen - unsere Nachbarn, unsere Freunde, unsere Kinder - alle.

Auf dass wir uns Umarmungen in Freundschaft geben / auf dass wir unsere Unterstützung denjenigen geben, die sie wünschen und brauchen - auf dass wir unsere Ratschläge denjenigen zukommen lassen, die sie suchen - auf dass wir freiwillig denjenigen Zeit schenken, die sie schätzen und denen wir helfen können.

Wir sollten nicht darauf warten, dass das Leben, das Universum, die Mutter Natur und Gott uns beschenken. Warten wir nicht darauf, zu empfangen. Es geht nicht nur ums Wünschen, Verlangen und Erhalten. Wir müssen auch geben und teilen können.

Auf dass das Jahr 2014 ein wiederholter Anfang ist, mehr zu geben, mehr für alle. Ich fordere Euch auf, von dem zu geben, was wir besitzen. Zeit, Freude, Lachen, schöne Worte, Umarmungen, eine Hand - kurz, Herzlichkeit, mit Liebe, mit Seele. Lasst uns mehr geben, denn wir sind die Quelle des Lebens und des Schaffens und wir haben ein grosses Potential um zu kreieren und zu geben. Lieben wir. Danke. Yordi =)