Betrachten und nachdenken

Betrachten und nachdenken


Wir sollten von der Vergangenheit lernen, der Gegenwart dankbar sein, wach träumen und mit Zuversicht in die Zukunft schreiten.

Ein guter Chef wird von seinen Mitarbeitern gesegnet, bewundert und respektiert. Ein schlechter Chef wird verwünscht, gehasst und lächerlich gemacht.

Es gibt keine schlechten Chefs, nur solche mit geistiger und persönlicher Verwirrung.

Niemand ist schuld daran böse, egoistisch und schlecht zu sein. Aber er hat die Verantwortung, zu lernen und sich zu verbessern.

Die Ethik und die menschlichen Werte gehen am Arbeitsplatz verloren, während es Leute gibt, die nichts von Humanismus verstehen.

Viele Dinge sind in der Menschheit ungünstig verteilt, das Geld, die geistige Gesundheit und die Intelligenz. Nicht jeder von uns kriegt gleich viel ab, viele bekommen sehr wenig. Aber anstatt den Verlust und die Niederlage zu bedauern, geht es darum, aufzustehen und die Trümmer zu überwinden, die von denjenigen hinterlassen werden, die sich vom Schlechten ernähren, denn das Gute wird ihnen nie zuteil.

Halte Dich fern von den Trümmern und den menschlichen Lastern, diese Kreaturen sind Dung, wie Kuhfladen, sie verpesten, aber man braucht sie, um auf ihnen aufzugehen.

Als Kind dachte ich, dass die Schlechten, das Schlechte und die Kriege ein Teil der Geschichte wären. Eine Vergangenheit der Geschichtslektionen. Heute realisieren ich, dass ich Teil der Geschichte bin, denn das Schlechte und die Kriege sterben nie aus.

Der Wunsch, reich zu sein und sich alles Materielle leisten zu können, zu glauben, dass dies zum vollendeten Glück führe, ermöglicht es, dass unterwegs eine grosse physische und psychische Abnutzung geschieht, die den langsamen Tod der Zellen der ewigen Jugend nach sich zieht.

Der unermessliche Reichtum kann viele Leben verwirren und dazu führen, dass viele den wirklichen wunderbaren Wert des Lebens aus den Augen verlieren.

Das Schlechte hat Waffen, das Gute besitzt Worte.

Das Schlechte schiesst um zu töten, das Gute stimmt Dich nachdenklich.

Das Schlechte verwundet, das Gute kann Wunden heilen.

Das Schlechte kann sich ändern, genauso wie Worte töten können.

Das Schlechte ist nicht ewig, das Gute überdauert alles.

Yordanka Jaschke

Ich bin reformiert, von Herz, mit Liebe. Die Bibel und Gott.

Als Kind war ich frei, ab ich 22 Jahre Jung war, hat mich meine Mutter - https://de.wikipedia.org/wiki/Santer%C3%ADa  Santeria beigebracht. Ich habe es praktiziert. Vor ein paar Jahre habe ich in Effretikon ein Jahr lang Frauen Gruppe besucht von (http://www.czb.ch/) durch die Kraft von den Frauen konnte ich mich von Santeria trennen. Ein Jahr später haben sie mich angerufen, ich sollte mich für eine Kirche entscheiden.

Martin und Camilo waren in die Reformierte Kirche Effretikon getauft. Ich besuchte die Reformierte Kirche, und ich habe am Telefon gesagt: “ich bleibe Reformiert."
So, hat sich ergeben, ich besuchte immer mehr die Reformierte Kirche in Effretikon.
Alles ist für mich Liebe.

Gott ist Liebe.
Wo die Kirche ist, in Effretikon, die Aussicht, die Bäume, die Trauben, die Spielplatz, die Brunnen, die Kühe, und viel mehr, ist für mich Liebe.
Die Räume, die Küche, das Licht, die Stühle, die Musik, und viel mehr, ist für mich Liebe.

Die Anlässe, die Sitzungen, die Menschen, und viel mehr, ist für mich Liebe.
Lachen, basteln, tanzen, singen, beten, malen, zeichnen, schreiben, sprechen, lernen, diskutieren, rauchen, kochen, und viel mehr, ist für mich Liebe.

"Ein Gebet geht um die Welt:
Das Gelassenheitsgebet:
Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden. 
Reinhold Niebuhr”

Ich habe viel gelernt in Effretikon. - “Ich habe viele Ideen, ich werde nie alle realisiert werden” - “Warten, lohn sich” - “Beten” - “Meinung ändern” - “Spontanität” - “Zu hören” - “Nein akzeptieren” - “Nicht nur alles von mir und nur ich” - "Improvisieren" - und viel mehr.

Meinen Erfahrungen in die Reformierte Kirche in Effretikon bis jetzt sind sehr positiv, Hauskreis, Mama betest du für mich, in verschiedene Projekte, mit verschiedene Menschen, an verschiedene Anlässe, Begegnungen, Gespräche, und so weiter.
Aber nichts ist perfekt. Wo leide ich manchmal: “Stress - schnell schnell” ab und zu, spüre ich, viele Menschen haben keine Ruhe. Ich besuche die Kirche, und passiert, da viele keine Zeit haben zum Begrüssen. Ich finde 30 Sekunden Zeit, ist nicht viel. “Hallo - wie gehts? - Augen Kontakt - Hände geben oder sich umarmen - mir gehts gut, danke - wir sehen uns” maximal 60 Sekunden, und viele, haben für das keine Zeit.

Aber, ich musste es lernen, und ich akzeptiere es, “viele haben keine Zeit, - schnell schnell - viele sind nervös” gut, ich bin nicht so, ich will auch nicht so werden, dann, bete ich für die Menschen, die so sind.

Vergebung, Liebe, Beten. Ich kann niemand ändern, ich werde es auch nicht machen, für das ist Gott mit uns. Beten, Liebe, Vergebung. Respekt, und Toleranz, so gehts besser.

In Effretikon ist mein Herz zu Hause. In der Kirche kann ich lachen, tanzen, malen, Zeichen, basteln, beten, sprechen, und viel mehr.

Ich spüre viel Liebe in Effretikon. Menschen und Gott. Liebe und Menschen.
Ich wünsche es mir, wäre die Kirche in Effretikon, ein grosses Vorbild sein, für viele andere Gemeinde. Ich wünsche es mir, Gott hilft dort, wo die Menschen Hilfe brauchen. Ich wünsche es mir, das alle diese Liebe spüren, von Gott.

Perfektion hat nicht mit Liebe zu tun. Gott ist perfekt, Liebe ist der Grund für alles, Liebe zu Gott, die Bibel ist die Basis, beten hilft uns alle. Zusammen gehts besser. Respekt, Toleranz, zu hören, handeln, beten, zusammen sein, Lösungen, Liebe.
Ich bin Gott dankbar für alles, was ich in Effretikon bekomme von den Menschen und von Himmel.

Gott segne Eure Gemeinde mit Liebe.
Schön das Euch es gibt.
Danke für alles.

Gott segne alle Menschen mit Liebe und Weisheit auf die Erde.
Ich bin reformiert, von Herz, mit Liebe. Die Bibel und Gott.

Auf bald, Yordi.

Hallo Freunde =)!

"18.10.2015"

Wie kann ich wählen? Wen kann ich wählen?
"Was ist Politik?"

Ich werde mir Zeit nehmen, damit ich nicht etwas falsch mache.
"Aber was ist richtig und was ist falsch? "

Auf der Suche:
"Wahrheit, Humanismus, Christliche Werte, Menschliche Werte"

Gegen Korruption und Geldgier kämpfen, fast eine Utopie.
"Einer neuen Generation beibringen, mit Liebe, Mut und Wahrheit weiter zu machen"

Vision, Zukunft, Entwicklung, Progressiv denken, Positiv denken, Frieden.
"Es ist die Zeit der Revolution der Liebe" "Die wahre Liebe in all ihren Formen"

Liebe und Verstand gehen zusammen, oft mit verschiedenen Ansichten.
"Die Fehler der Vergangenheit vergeben und eine Zukunft voller Solidarität mit gestalten"

Tradition - Kultur - Integration - Kinder - Ältere Menschen - Jugend - Bildung
"Kommunikation und Zusammenarbeit"

Familie im Mittelpunkt
"Eine gesunde Familienidentität ist die Basis einer Gesellschaft"

Geistliche und seelische Störungen
"Professionelle Unterstützung"

Kunst - Sport - Musik - Literatur - Grün denken - Tiere - Freunde, wichtige Teile der Menschheit
"Ein höherer Geist, es ist die Zeit der Liebe"

Keine Gewalt, keine Drogen, keine Korruption, kein Waffenexport.
"Globales Denken und Handeln der Herzen"

Politische Grüsse Yordi =)!

November ist für mich der Monat der Kerzen, des Nebels und Nachdenkens. Deshalb möchte ich mit Euch diese Geschichte teilen …

Es war einmal ein Enkelkind, das seinen Großvater fragte:
- Opa, warum sagen die Erwachsenen "Geld regiert die Welt"?
- Mein liebes Kind, so stimmt das nicht ganz.
- "Und warum nicht?" fragte das Kind.
- Morgen ist Freitag, nach der Schule treffen wir uns, wo wir uns immer treffen. Und am Samstag machen wir einen Tagesausflug in die Stadt.
- "Und dann?" fragte das Kind.
- Dann wirst Du die Antwort auf Deine Frage selber finden.
Am nächsten Tag trafen sich beide. Der Opa hatte etwas Geld dabei. Sie suchten nach einem schönen Platz. Danach nahm der Opa das Geld und liess alles auf den Steinen liegen. So verbrachten beide einen schönen Nachmittag zusammen. Opa erzählte Geschichten, während sie die Natur auch mit erlebten.
Am Abend auf dem Weg nach Hause haben beide wieder abgemacht.
- "Opa, wir sehen uns dann morgen wieder. Um 14 Uhr beim Bahnhof, und dann fahren wir in die Stadt. Aber, heute haben wir kein Geld gebraucht? Nimmst Du es morgen mit?"
- "Ja, natürlich, morgen werden wir es brauchen."
So verabschiedeten sich beiden.
Am nächsten Tag um 14 Uhr waren beide am Bahnhof. Um ein Viertel nach kam der Zug und beide fuhren Richtung Stadt.
Am Abend fuhren sie wieder zurück. Zu Hause sagte das Enkelkind:
- "Opa, ich glaube, ich habe eine Antwort gefunden."
- "Das freut mich sehr für Dich."
- "Geld regiert nicht die Welt, Menschen regieren die Welt, wir kaufen und kaufen und kaufen nochmals, wir möchten so viel haben, machen, besitzen können, produzieren, anbieten, dabei sein, nichts verpassen, Hobbys und immer mehr. Aber so ist es sehr schwierig zur Ruhe zu kommen, und für alles brauchen wir Geld. Am Freitag hat unser Geld nichts bewegt. Das Geld an sich ist eine Materie, die tot ist, die aber lebt in dem Moment wenn wir mit unseren Hände und Gefühlen damit etwas bewirken. Heute konnten wir viel erleben, weil wir Geld dabei hatten. Ich bin für alles sehr dankbar. Etwas habe ich gelernt: als Kind sind wir neugierig, als Erwachsene sind viele verwirrt. Danke Opa, schön, dass es dich gibt. Yordanka J.

PS: Das Leben ist keine Achterbahnfahrt voller Hindernisse und Herausforderungen, voller Schienen und mit mehreren Zielen am Horizont. Das Leben ist ein grosses Geschenk voller Liebe zum Geniessen und sich über seine Wunderbarkeit freuen. Perfektion erreichst Du, wenn Du Zeit, Berufung, Talent und die Gaben des Herzens hast. Yordi J. =)

Ein Gebet geht um die Welt:
Das Gelassenheitsgebet:
Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Reinhold Niebuhr

Alles Liebe Yordi =)
Schön dass euch es gibt =)!

Wenn Du im Denner einkaufst, lachst Du bestenfalls,
wenn man in der Migros einkauft, kauft man das Beste,
wer im Coop einkauft, ist der Schnellste.
Und wenn Du nirgends unnötige billige Dinge kaufst,
dann bist Du unter den Besten.

Yordanka Jaschke.

Es kann sein, dass wir unser Dasein den Kindern widmen: Wir sind ihre Chauffeure, ihre Seelenschlüssel, ihre Hofmeister, ihre Investoren, ihre Öffentlichkeit, ihre Treuhänder, ihre Polizisten, ihre Hüter, ihre Versicherung, ihre Anhänger, bis zu ihren Schatten.

Und es kommt vor, dass wir uns zuweilen fragen, was wir falsch gemacht haben, dass unsere Kinder so sind, wie sie sind. Etwas pflegen wir zu übersehen in unserem Leben als Eltern: das Freund- und Vorbild-Sein für unsere Kinder; ihnen ein gutes Vorbild für Werte zu sein.

Das Materielle im Leben trägt seinen Teil zum Glück im Leben bei in einer wettbewerbsintensiven Gesellschaft.

Das Spirituelle der Seele und des Herzens trägt seinerseits bei zum Glück in der genetischen Lotterie einer gesunden mentalen Verfassung um Fröhlichkeit zu spüren.

Yordanka J.

In meinen Augen existiert keine lächerlichere Werbung, als wenn eine Person, die sich durch grosse Selbstdisziplin, Errungenschaften und Erfolge auszeichnet, sich in den Dienst grosser kapitalistischer Unternehmen stellt um deren Produkte zu, bewerben die ohne menschliche Werte sind.

Yordanka J.

Es heisst nicht "Ich kann nicht", sondern "Ich möchte".
Es heisst nicht "Ich weiss nicht", sondern "Ich ändere es".
Es heisst nicht "Die anderen", sondern "Ich versuche es".
Es heisst nicht "..., weil ich das nicht weiss", sondern "Ich lerne es".
Es heisst nicht "Ich kann nicht anders", sondern "Ich möchte mich ändern, deshalb versuche ich, es zu lernen, damit es anders wird".

Yordanka J.

Es gibt keine bedauerlichere Haltung als vielen anderen seine Kenntnisse und Fähigkeiten in einer dekadenten Weise vorzuzeigen.

Es geht nicht um den Kampf gegen den Kapitalismus, sondern um das Erfüllen von Aufgaben und das Erledigen von Arbeiten im Sinne des Humanismus.
Es geht nicht um den Hass auf den Kapitalisten, sondern um die Liebe gegenüber dem Nächsten.
Es geht nicht um das Tilgen von Feinden, sondern darum verlorene Werte wiederzubeleben.
Es geht nicht um das Kritisieren einer schlechten Arbeit, sondern darum dem Schwachen zu helfen.
Es geht nicht um das Recken des Zeigefingers, sondern um das Offerieren der helfenden Hand.
Es geht nicht um das Abschliessen Deiner Haustür, sondern um das Anklopfen beim Nachbarn.
Es geht nicht um das Abwenden von der Realität, sondern um das Solidarisieren mit Toleranz - nicht individuell, sondern mitfühlend.
Es geht nicht um die Jugend von heute, sondern um die Vergangenheit dieser Jugend.
Es geht nicht darum, wer Böses tut, sondern darum, wer Gutes zu tun Weiss.

Yordanka J.

Wir sollten unser Erziehungssystem darauf ausrichten, was für die Kinder am besten ist, zum Beispiel Unterricht über Ernährung und soziales Leben.

Betreffend Ernährung sollten die Kinder die "ernährungsrelevanten Werte" lernen.
Betreffend soziales Leben sollten die Kinder die "menschlichen Werte" lernen.

Manchmal unterrichten wir die Kinder in Dingen, die weder essentiell noch vorrangig sind für ihr Arbeitsleben.

Es wäre sehr wünschenswert, wenn die Schule sich für eine bessere "Ernährungserziehung" einsetzen könnte.

Viele Eltern lernen gerne mit und von ihren Kindern.

Viele Eltern erfüllt es mit Stolz, wenn ihre Kinder gute Dinge in der Lebensschule lernen.

Viele Eltern wären einem auf die Vermittlung von Sozialkompetenz ausgerichteten Schulsystem dankbar, denn viele arbeiten um ein soziales System in der Wirtschaft zu erhalten. Und während sie dies tun, könnten sich die Schule und die Lehrer vermehrt um die Erziehung der Generationen kümmern.

Yordanka J.

Ich verstehe nicht, warum gewisse Mütter einige grundlegende Bedürfnisse ihrer Kinder nicht respektieren.
Ein erschöpftes Kind gehört in sein Umfeld, sein Heim und zu seinen Eltern.
Ein erschöpftes Kind sollte nicht die Launen seiner Mutter tolerieren müssen.
Mich zehrt es auf, wenn mich ein müdes Kind besucht oder ich eines antreffe. Denn das Kind befindet sich damit in einem Zustand, in welchem es nicht ohne weiteres verstehen kann, was in seinem Umfeld geschieht. Dennoch rechtfertigt sich die Mutter mit der Aussage: "Mein Kind ist halt müde".
Die Mütter müssten lernen, dass ein müdes Kind sich ausruhen muss, und dass es nicht andere ermüden sollte, indem es zu Besuchen, Treffen und Ausflüge gezwungen wird. Denn damit wird das gesellschaftliche Missverständnis für dieses Kind gefördert, obwohl es eigentlich den Verantwortungsbereich der Mutter betrifft.

Yordanka J.

Warum?

Das ist eine komplexe Frage. In Bezug auf alle Dinge, deren Sinn und Antwort nicht im Verstand des Menschen liegen.
Unter allen Fragen gibt es zwei, bei denen es besonders schwer zu akzeptieren ist, dass wir noch keine Antworten auf sie gefunden haben:
das Lesen der Gedanken anderer Leute und
das Wissen um den Tag, an dem wir (nicht selbstverschuldet) sterben werden.
Aus diesen Gründen müssen wir mit Hingabe und Dankbarkeit jeden Tag unseres Lebens schätzen.
Und unsere Seelen und Herzen mit Güte, Liebe und Freude füllen.
Das Leben ist schön, auch mit seinen Herausforderungen und Unbequemlichkeiten.
Lebe und lasse leben. Sei dankbar und helfe. Teile und schaffe. Lächle und liebe.
Hege eine bewusste Dankbarkeit für jeden Tag, der Dir das Leben schenkt. Segne und vergebe.

Jedes Individuum ist eine Welt, jedes Leben ist ein Geschenk des Universums an die göttliche Natur.

Die Vielfältigkeit ist Teil der kreativen Schöpfung Gottes.
Die Liebe ist die Medizin Gottes.

Die Intelligenz ist die kostbarste Ressource in der Entwicklung des Menschen - oder in seiner Selbstzerstörung.

Yordanka Jaschke.

Danke.

Schön, dass euch es gibt.
Gut, dass wir heute in Verbindung sein können.
Toll, dass wir uns kennen.

Schön ist das Leben mit Euch.
Liebe hält uns zusammen.
Verständnis ist ein Geschenk.
Mitgefühl macht uns stark.

Tradition sollten wir mit Respekt bewundern und
Glaube soll Liebe streuen.

Beten soll uns in Verbindung zusammenhalten und
Visionäre sollen Humanisten sein.

Progressiv zu sein kann Änderungen und Herausforderungen bewirken,
Freiheit überall ist nicht immer eine gute Lösung,
konservativ zu sein, schützt Traditionen.

Krisenzeiten helfen uns unsere eigene Wahrheit zu finden.

Zu grosse Industrialisierung + unbegrenzter Konsum ist keine gute Lösung.

Egoismus + Individualismus bedeutet die Selbstzerstörung unserer Spezies.


Zutaten für ein gesundes Leben:
Liebe
Freude
Schönheit
Frei sein
Frei denken können
Lernen
Lesen können
Denken können
Kommunikation
Teilen
Lachen
Humor
Gute Laune
Freundschaft
Helfen
Hören
Tanzen
Poesie
Kunst
Sport
Zusammenhalten
Kochen
Kreativität
Freundlichkeit
Humanität
Intelligenz
Dankbarkeit
Gesundheit
und viel mehr

Danke.
Schön, dass euch es gibt.

Yordanka Jaschke 

Interessen

Ich habe materielle Interessen.
Aber sie sind nicht meine Priorität.
Meine Priorität im Leben mit meinen Kindern, ist dass sie das Beste lernen, die Tugenden und menschlichen Werte.
Ich widme mich nicht meiner Arbeit, um dem Materialismus des permanenten Konsums zu frönen, den Dingen, die mich davon abhalten, mich meinen Familienwerten hinzugeben.
Lieber verzichte ich auf vieles, auf dass meine Kinder meine Zeit bekommen, die sie benötigen, um in einem glücklichen Heim zu lernen.
Die menschlichen Werte und die Regeln der Erziehung machen uns stark. Damit wir im Leben säen und Spuren der Liebe hinterlassen. Das ist es, was die Menschheit braucht. Liebe. Der hartnäckige Materialismus führt unsere Spezies nicht in eine gesunde Entwicklung. So denke ich.

Yordanka Jaschke.

Fülle Dein Herz

Bereichere Deine Seele wann immer möglich mit neuen Herausforderungen und Abenteuern und immer unter Rücksicht auf die Gefühle der Anderen.

Begegnen wir dem Leben ohne Furcht, mit Mut und ohne Angst etwas zu verlieren. Wann immer wir uns trauen, neue Ideen und Projekte zu lancieren, werden wir mit einer verjüngenden Energie belohnt.

Helfen, Zusammenarbeiten, Frondienste, Schenken und Stiften, sind Tugenden, die die Seele versüßen und viele traurige Herzen mit Friede und Liebe erfüllen.

Um uns jung und fröhlich zu erhalten, im Einklang mit der zeitgenössischen Weisheit, sollten wir uns dann und wann eine schmackhafte, warme Suppe gönnen... =)

Ein Süppchen voller Fröhlichkeit, Geschichten und Heiterkeiten, die uns das Leben atmen lassen, das voller Offenheit aus unserer Brust und Lunge tritt. Mit einer Prise Entspannung und Meditation, einem Löffelchen Deiner Lieblingsmusik, ein paar Unzen Deiner Lieblingstätigkeit, ein paar Tropfen Feuer und Leidenschaft, einem Hauch Fantasie und Vision, nach Augenmass etwas Mut und Vorsicht und selbstverständlich einer guten Portion Liebe.

Yordanka Jaschke.

Gedanken und Überlegungen von Herzen

Die Welt ist unschön, wenn Du Dich auf Ihre Schrecklichkeiten konzentrierst.

Unkraut vergeht nicht.
Belasse es nicht dabei, das Gräuel und die Dekadenz der Menschen wahrzunehmen.
Das Böse benötigt das Gute.
Die Dunkelheit benötigt das Licht.
Der Tod braucht das Leben.
Gleiches stößt sich ab.
Alles ist verbunden.
Wir alle müssen existieren.
Aber um mehr zu haben, als dass wir uns wünschen, müssen wir diese Wünsche säen.
Halte inne um das Liebliche des Lebens zu betrachten.
Säe Liebe, teile Liebe, lebe alles Schöne, was uns das Leben gibt.
Gott, diese unerschöpfliche Quelle von Liebe und universeller Intelligenz, lebt mit seinen Kreaturen zusammen.
Wählen wir das Innehalten um uns mit den Dingen zu beschäftigen, die uns gut tun.
Versuche, mit den Unannehmlichkeiten zu leben, und wenn es Dir möglich ist, trenne Dich von dem, was Dir nicht gefällt. Und ignoriere so gut wie möglich, was Du nicht sehen willst.

Yordanka Jaschke.

Warum ich die Schweizer bewundere und respektiere:

-Sie sind Perfektionisten, aber nicht perfekt.
-Sie lernen manchmal aus ihren Fehlern.
-Sie verfügen über eine gesunde Portion Egoismus.
-Auch wenn sich einige manchmal grundlos Sorgen machen, andere gehen mit Optimismus durchs Leben.
-Es gibt reich Begüterte, und viele davon sind grosszügig.
-Ich schätze ihre Ehrlichkeit: jedermann ist frei in seinem Denken und Handeln nach seiner eigenen Wahrheit, wenn das Herz danach ruft.
-Was ihnen manchmal etwas direkt über die Lippen kommt ist oft der Beginn einer ehrlichen Freundschaft.
-Sie können zu spät zu einer Verabredung kommen.
-Es kommt vor, dass einige von ihnen ihre Ziele nicht rechtzeitig erreichen.
-Sie können auch erkranken.
-Sie können guten Wein, Schokolade und Süssigkeiten herzlich geniessen - all die Köstlichkeiten, mit welchen Gott viele Tische segnet.
-Sie stellen sich den Herausforderungen des Lebens mit den Mitteln, die sie haben.
-Sie suchen dort, wo die Lösungen liegen.
-Ihr Haus ist ihr Zuhause und sie haben alles Recht, darin zu bestimmen, was sich gehört.
-Sie wissen ihre Gefühle zu schützen und zu pflegen.
-Sie haben das Recht und die Pflicht, einander beizustehen, sie haben ihre Kultur, Geschichte und eigene Traditionen.
-Sie sind eine beispielhafte Nation.
-Sie packen die Gelegenheit und nehmen sich Zeit, um Lösungen zu finden.
-Gott, die Energie unendlicher Liebe und universeller Intelligenz, hat den Schweizern ihre Existenz gegeben und Gott hat noch nie jemanden perfekt gemacht. 
Danke für alles, Schweiz.

Yordanka Jaschke.

Blind gestresst.

Gestresst bis zur Vergesslichkeit.
Gestresst beschäftigt.

Die Tatsache, dass wir heutzutage aus so vielen Optionen auswählen können, hat uns noch nicht gelehrt, gut und besser organisiert zu sein.

Die Kreativität des menschlichen Geistes und die unglaubliche Wahlfreiheit behindert in vielen Menschen die Fähigkeit, einen organisierten Tätigkeitsablauf aufrechtzuerhalten, inklusive der Erledigung von Dingen ohne Verspätung und Verwirrung des Geistes.

Wer heute vergisst Termine, Informationen und Treffen aufzuschreiben - ohne an Alzheimer zu leiden - vergisst auch, was er nicht aufgeschrieben hat.

Wir haben heutzutage so viele Fähigkeiten erlangt, vieles zu erreichen und zu schaffen - und eben auch das Chaos in vielen Leben zu schaffen.

Im Überfluss ist nichts gut, weder der Superkonsum noch die totale Abschirmung davon. Wir versuchen, das Gleichgewicht zu erlangen, zwischen dem gesunden Pflegen und Schützen unserer Familie und dem Kooperieren in der Gesellschaft, wo wir mit Liebe und Freiwilligkeit gebraucht werden.

Die emotionale Stabilität, der Gleichmut und die Kommunikation sind Dinge die unsere Menschheit bereichern.

Wenn Du liebst, dann lächle, wenn Du glücklich bist, dann lächle, wenn Du träumst, dann lächle, wenn Du glaubst, dann lächle, wenn Du singst, dann lächle, wenn Du tanzst, dann lächle, wenn Du lebst, dann lächle - lächle dem Leben, lächle aus Liebe, lächle im Zug, lächle im Bus, lächle dem schlechten Wetter, lächle dem Regen, lächle dem Nebel, lächle den Schwierigkeiten, lächle der Finsternis, damit Dir die Sonne wieder ins Gesicht scheint.

Und wenn Du mit Erleuchtung lächelst, wirst Du immer die Sonne für all diejenigen sein, die in der Dunkelheit leben, deren Schatten sie ängstigt zu lächeln.

Lächle heute als erste(r) - damit wir alle heute lächeln können.
Yordanka Jaschke.

Wir schaffen unnötige soziale Verpflichtungen.

Manchmal entschuldigen wir uns, wenn niemand unsere Entschuldigung erwartet. Oft denken wir, unsere Entschuldigungen würden gerne gehört werden, auch wenn dem nicht so ist.

Oft möchten wir unsere weitreichenden Wünsche in fingierte und theatralische Gesten packen. Das ist unnötig, wie ich meine.

Wenn das Universum für Dich eine ehrliche Freundschaft vorsieht, dann wird es Dich mit dieser Person zusammenbringen.

Das Universum kennt die Gefühle, die Wahrheiten und die Wünsche Deines Herzens. Warum also in Gesellschaft Unwahrheiten verbreiten. Das ist unnötig.

Wenn Du keine Zeit hast, dann sag es offen, dass Dir die Zeit nicht für alles und jeden reicht. Warum jemanden anschwindeln mit Aussagen wie "ich werde Dich anrufen, ich wollte Dich anrufen, ich möchte Dich einladen, etc." wenn uns nicht danach ist? Das einzige was wir damit aus Höflichkeit bezwecken wollen ist, dass die andere Person sich erhört fühlt.

Aber schliesslich sind dieser Art Worte zu viel, denn sie kommen nicht von Herzen, sondern aus einer gekünstelten Freundschaft.

Hüten wir uns davor, auszusprechen, was unser Herz nicht fühlt. Yordi =)

Ich bin halt so. =)

Ich bin halt so, ich liebe alles, alles, was lebt, ich habe so viel Liebe in mir,
ich kann so viel Liebe tragen und streuen und schenken ...

Manchmal ist es schwierig, ich könnte mich ertränken mit so viel Liebe, die aus meinem Herz sprudelt, und ich kann sie nur weiter schenken, aber, leider finden mich viele nicht ganz normal, leider in unserer Gesellschaft, ist es nicht ganz normal, dass man so viel Liebe bekommen kann, und es das schockiert manchmal viele Leute.

Ich könnte auf der Strasse mit vielen Menschen immer sprechen, sie unterhalten, umarmen, lachen, es ist Liebe, aber, weil es nicht normal ist, schenke ich sie mit viel Freude, Worten und sonstigem, allen meinen Freunden, Nachbarn,
Bekannten, Familie und so weiter, weil ich sie fühlen kann ... ich bin halt so ...
Bitte, fühl Dich nicht beleidigt, gestört, oder sonst wie, wenn ich mit meiner Liebe zu Dir komme ...

Es ist mein Herz ... und jeden Tag lerne ich, damit umzugehen, dass es für viele Menschen etwas komisch sein kann. Bald soll eine neue Ära für mich kommen. Ich soll lernen, meine Liebe besser zu kanalisieren, wo es vielleicht keinen stört, oder zu viel ist...

Ich möchte mich entschuldigen, wenn ich zu viel für Dich war, es tut mir leid, ich bin am Lernen, ich werde es lernen können, Liebe zu kanalisieren, mein Herz wird es lernen können.

Ich lache sehr gerne, ich habe viel Humor, Ideen, ich schreibe gerne, und so viel, und so weiter ... Bitte, ich bin halt so, ich habe viel Liebe in meinem Herz ... ich möchte sie teilen, und niemanden stressen, ich werde es lernen, einfach Liebe zu bekommen, so oft, und offen und klar, ist nicht ganz normal für unsere Gesellschaft

... ich bin halt so ... Danke ... =) Yordi =)

Damit wir lieben

Geliebter, lass uns Liebe geben. Bitte, komm heute auf die Erde und
bleibe bei uns. Lass uns heute bitte nicht allein, und nie wieder, ich
bitte Dich um mehr Liebe auf der Erde, ich bitte Dich um Verzeihung,
für all unsere Schwächen ...

Allmächtiger, Du liebst uns, so wie wir sind, so wie wir werden und Du
vergibst uns immer wieder, ich bitte Dich um Vergebung, vergib uns
unsere Fehler und erfülle uns mit Deiner Liebe und Deiner Reinheit ...

Licht des Universums, mache unsere dunklen Gedanken hell, befreie uns
von den schwarzen Gedanken, nimm unsere schlechten Manien weg,
zerbrich unsere Süchte, erleuchte unser Hirn mit Liebe. Du weisst,
dass wir nicht so schlecht sind wie wir selbst manchmal von uns
denken. Wir sind gut, aber wir werden, was von uns geworden ist...

Frieden bringst Du zu uns, wenn wir Dich suchen. Frieden sollen wir
weiter schenken. Frieden sollen wir auf die Erde giessen. Frieden sei
mit uns allen, jeden Tag, aber bitte, zeig uns den Weg zu Deinem
Frieden, zeige uns wie wir Deinen Frieden spüren können, damit wir mit
uns selber in Frieden sein können. So wie wir auf die Welt kommen,
werden wir gehen, ohne etwas. Wir kommen mit leeren Händen, und so
gehen wir auch. Lehre uns den Weg zu Dir finden ...

Gesundheit lässt Du oft in unseren Händen, aber unsere Hände sind oft
voll von Sachen und so sehr beschäftigt, dass wir auf uns selber
manchmal sehr spät aufpassen. Bitte hilf uns, damit unsere Hände frei
werden um uns gegenseitig zu helfen, bring unsere Hände zu anderen,
mach unsere Hände fleissig damit Menschen, die wir lieben von uns
liebe Briefe bekommen, lassen wir unsere Hände heilen...

Ein Herz, das nur Liebe strahlen kann, kann uns auch dazu bringen, so
zu werden wie du bist. Liebe ist nicht nur immer Liebe. Liebe kommt
mit noch vielen Adjektiven und Substantiven, Liebe heisst so viel,
Liebe kann auch Fehler machen, Liebe kann auch Schwäche haben, Liebe
kommt mit Tränen, Liebe kommt mit Hass, mit Neid, mit Eifersucht,
aber, Liebe bringt uns zum Lieben, zum Vergeben, zur Freiheit, zum
Helfen, zum Denken, Liebe ist das, was Du bist, was wir brauchen, was
wir weitergeben sollen, worauf wir oft gemacht sind, mit dem wir
wachsen sollen, Liebe ist die stärkste Kraft, die wir spüren können
und damit sollen wir lernen, das Beste machen, bitte, nur Du kannst
uns so fest lieben, bleib bei uns, und führ uns zu Deiner Kraft, Du,
die Macht der Liebe ...

Menschen sind wir und Fehler machen wir viel ... man kann uns nicht
programmieren, vielleicht doch noch manipulieren, aber nicht
programmieren ... Menschen mit Schwächen und Süchten, Menschen, die
sterben. Wenn wir von Dir lernen könnten, wenn wir von Dir lernen
würden, dass Menschen jeden Tag etwas Gutes machen können, dass wir
uns jeden Tag für etwas Gutes entscheiden können, dass wir uns jeden
Tag positiv ändern können, jeden Tag kann das Böse, das in uns ist,
sterben, man kann das Böse weit weg von uns schicken, wir haben jeden
Tag diese Möglichkeit, wir können uns jeden Tag in gute Menschen
ändern, Deine Liebe, Deine Kraft, vergib uns immer wieder, und jeden
Tag können wir gut werden, so wie Du ...
Es gibt Dinge, die beschäftigen viele Menschen, wie Leben auf einem
anderen Planeten finden, obwohl wir bei uns immer noch so viele Kriege
führen, so viele Probleme haben, so viel zu tun haben ... wofür weiter
suchen, wenn wir hier auf der Erde noch so viel zu tun haben ... Wie
peinlich wäre es, wenn wir Leben finden würden, das besser mit Liebe
umgehen würde, Leben, das die Intelligenz und die Liebe sehr fest in
Verbindung setzen könnte, Leben zum Lieben ... Ein Planet mit Leben,
die nur lieben ... wie peinlich könnte es für uns sein, wenn wir
danach unseren Planet zeigen würden, wenn sie uns besuchen würden, was
könnten wir zeigen, vieles Gute und Tausende von Problemen ... aber,
wir suchen weiter Leben auf einem anderen Planeten ...

Man sucht Beweise für Gott, dass es einen Gott gibt, den wir anfassen
können ... wir sind leider nicht zufrieden mit dem, was wir jetzt
sehen oder spüren ... wir wollen einen Gott, den wir sehen können,
obwohl es für viele Menschen jetzt einen Gott gibt, der uns nie im
Stich lassen würde ... Es gibt einen Gott, er liebt uns, er wird uns
immer lieben, er ist jeden Tag bei uns, wir können ihn spüren, er kann
uns hören, er weiss was wir brauchen, und er kann uns vergeben ...
jeder kann ihn spüren und suchen, aber man soll die Tür aufmachen,
wenn er klopft...
Waffenproduktion, so etwas ... warum? Kinderwaffen ... Waffen für
Kinder ... Waffen um Menschen umzubringen ... Biologische Waffen ...
Waffen bringen keinen Frieden, Waffen nehmen Leben weg, Waffen retten
kein Leben ... Wenn wir anstatt Waffen zu produzieren, in die
Gesundheit investieren würden, in Bücher um lesen zu lernen, wenn wir
mehr Geld investieren würden um zu lernen um zu erziehen, wir
brauchen Schulen und Lehrer und nicht Kriege und Waffen, wir brauchen
Kinder zum denken und nicht zum kämpfen ... unsere Zukunft braucht
Liebe und keinen Krieg ...
Lass, dass die Reichen auch lernen glücklich zu sein mit dem, was sie
schon haben, die reichen Leute sollen einmal lernen, glücklich zu
sein, mit ihren Talenten, ihren Begabungen und es geniessen, wie sie
wollen, nur bitte nicht andere Menschen, die schon so wenig haben
verletzen oder ausnutzen, die Reichen sollen diejenigen, die wenig
haben in Ruhe lassen, wir brauchen Ruhe, wir brauchen Frieden, wir
brauchen keinen Sonntagsverkauf, wir müssen nicht permanent am kaufen sein, wir sollten nicht denken, dass wir glücklich sind, wenn wir kaufen, das Glück besteht nicht aus Konsum, um gesund und glücklich zu sein, braucht man keinen Kredit, keine Schulden und auch nicht so ein grosses Angebot von billigen Sachen.

Man kann sehr glücklich sein, mit einer gesunden Familie, eine gute Familie, mit Frieden, mit der Natur, mit Musik, mit guten Büchern, mit Kunst, mit Sport, mit all unseren Talenten und Begabungen, aber Glück hat nichts mit Konsum zu tun, bitte, an alle Kapitalisten, Politiker und reiche Leute, lassen wir Frieden auf der Erde blühen, Leben und Leben lassen mit Liebe und Freundschaft und viel Respekt ... allen Menschen gegenüber ...

Und wir wollen nicht sterben, viele wollen nicht sterben, wir möchten
sehen, was mit unsere Seelen passiert wenn wir sterben, wohin sie
gehen ... Das Leben ist schön und gut, manchmal kompliziert, aber
einzigartig, manchmal traurig aber süss, manchmal bitter aber es ist
ein Geschenk. Warum nicht leben zum Lieben ... am Schluss ist der Tod
die einzige Fluggesellschaft, wo man kein Gepäck mitnehmen kann, wenn
man mit ihr fliegt, man ist mit leeren Händen dabei, egal was wir
besitzen, mitnehmen können wir es nicht, aber unsere Seelen können
viel mitnehmen, volle Hände, mit Liebe oder Hass ... unsere Zellen
werden auf der Erde Spuren hinterlassen, Spuren von Liebe oder Hass,
man kann Menschen die Geschichte von uns schreiben lassen, gute
Geschichten oder schreckliche Geschichten, Generationen können von uns
das Gute oder das Böse erben, Kinder können von uns lernen, was wir
gut oder schlecht vormachen, die Jungen haben viel zu tun, die Jungen
dürfen - müssen - können entscheiden, was sie mit ihrem Leben machen
wollen, was kann aus ihrem Leben werden. Sie haben es am schwersten,
die Alten, sie sind verschiedenen, so wie alle anderen auch, aber die
Alten denken, entweder haben sie es besser gemacht oder gehabt, als
was jetzt überall läuft, oder sie würden es anders machen als jetzt,
so wie es jetzt die Jungen machen ... aber das Wichtigste wäre wenn
wir uns alle helfen und respektieren würden mit viel Liebe ... Herzen
und Hände voller Liebe ...

Bitte Herr und König, gib uns Zeit zum Lieben, vergib uns jedes Mal,
lass uns nicht allein, fülle unsere Hände mit Samen, Samen der Liebe
und des Friedens, und lass sie uns auf der Erde ausschütten, wir
können Blumen wachsen lassen, die unser Leben mit Liebe und Frieden
dekorieren, Blumen die nach Vergebung duften ... Schenkst Du uns bitte
jeden Tag die Möglichkeit, bessere Menschen zu sein, danke für Dein
Licht jeden Tag, danke, dass Du uns liebst, danke, dass wir heute bei
Dir sein können, danke für die Natur, und für alles was wir sehen
können, spüren dürfen, anfassen können und gibt uns die Kraft mit
Liebe und Intelligenz um gut zu sein, wir wollen uns ändern, wir
wollen gute Menschen sein, wir wollen uns helfen, wir wollen lieben,
aber manchmal fehlt uns die Kraft, Deine Weisheit und die Liebe, wir
sind schwach, wir sind Menschen, aber wir haben Deine Kraft, lass uns
mit Kunst lieben, lass uns mit Musik helfen, lass uns mit schönen
Worten heilen, lass uns mit guten Gedanken arbeiten, lass uns mit
Liebe leben, lass uns mit Frieden denken, lass uns mit Licht tanzen,
lass uns mit Lachen malen, lass uns mit Sport gesund werden, lass
unsere Sinne forschen, hilf uns den beste Weg zu Dir zu finden und wie
Du sein zu können, lass uns mit Schreiben teilen, wir haben nur ein
Zu hause für das Leben, unsere Erde, mit einer wunderschönen Mutter
Natur geschmückt, wir sollen sie bewundern und pflegen, und wir können
es. Lass Wunder geschehen auf der Erde, und mach, dass wir uns alle
lieben, mach möglich, dass wir Deine Kraft suchen, Deine Weisheit,
Dein Licht um uns zu helfen und zu lieben.

Weihnachten, Zeit zum Teilen, zum Lieben, zum Helfen, zum Sein, lass
diesen Brief bei Dir, unter Deinem Tannenbaum, schreib bitte auch
Deinen Brief, und verstreuen wir Briefe mit viel Liebe, Worte, die
heilen, Worte, die Glück und Frieden bringen, Poesie, Musik, Kunst,
Zeichnen, alles auf Papier, und schenken wir es, oder lassen wir es
unter unserem Tannenbaum ... damit Wunder geschehen ... mit viel Liebe
und Frieden ... Amen.
Ich wünsche allen viel Gesundheit, und alles Gute, mit Liebe, Yordi =)

Hallo Liebe

Ich wünsche Dir heute und immer einen glücklichen Tag der Liebe und der Freundschaft. Denn vom ersten Tag unseres Bestehens existieren wir in der Liebe.

Der Tag der Liebe und Freundschaft ist jeder Tag. Wir haben immer die Möglichkeit, ein Lächeln, eine Umarmung, einen Segen, Dankbarkeit und mehr im Namen der Liebe und Freundschaft zu geben.
Ich ermutige Dich, Dir nicht den Kopf zu zerbrechen auf der Suche nach materiellen Geschenken, sondern eher um Dein Herz, Deine Seele und Dein Gewissen zu entdecken. Ich lade Dich ein zu meditieren, zu vergeben, zu danken, zu segnen, zu schreiben und vieles mehr.
Ich erinnere Dich an die Gelegenheit, nicht in den sozialen Netzwerken der großen kommerziellen Industrie zu versinken.
Liebe wird nicht unbedingt an einem einzigen Tag geschätzt, mit etwas Materiellem, Liebe verdient mehr als einen Tag.
Seit ich Kinder habe, bitte ich meinen Mann, mir keine Geschenke mehr zu machen, weder an Weihnachten, noch am Tag der Liebe, oder an meinem Geburtstag, oder an den vielen weiteren kommerziell ausgeschlachteten Daten. Mein Mann hat ein ganzes Leben um mich zu lieben, geliebt zu werden, zu respektieren und respektiert zu werden, und mir immer zu geben, wann und wie er kann, was ich brauche, verdiene und er mir geben möchte.
Denn jeden Tag haben wir viele Möglichkeiten um zu, lieben und geliebt zu werden.
Im Namen der Liebe und Freundschaft, Gott segne euch, ich danke für die Existenz Deines Lebens, und wie wunderbar, dass das Universum nicht ohne Dich sein kann. Das Leben möchte, dass wir uns kennen, und auch dafür bin ich dankbar. Danke. Yordi =)

Mit besten Wünschen für 2012 =)

Ich freue mich, von Euren Plänen und Zielen zu erfahren, mehr noch,

wenn Ihr sie verwirklicht habt. Glückwünsche für alles, was Ihr 2011
erreicht habt. =)

Für 2012 wünsche ich Euch noch mehr Erfolge und Ziele, die Ihr
verwirklichen könnt. =)

Heute leben wir in Zeiten konstanter Bewegung und neuer Ziele und Erfolge.

Aus Effretikon wünschen wir Euch von ganzem Herzen alles Gute und
viele Errungenschaften im 2012 und eine grosse Umarmung voller Friede,
Liebe, Gesundheit, Freude und ohne viel zu schnell ... =)

Meine Philosophie im Leben ist: =)

"Arbeiten um zu leben" und nicht "Leben um zu arbeiten" =)

Ich geniesse meine Zeit zu Hause, mit meinen Söhnen, meinem Mann,
meinem Umfeld, dem Ort, der Kirche, der Natur, dem Wald, den
Spaziergängen, den Entdeckungen, dem Lesen, mit Gedichten, Musik,
Meditation, Ruhe und Gelassenheit, Geduld, mit der Bibel, der
Kreativität, mit dem Basteln und den spontanen Besuchen von Freunden. =)

Ich verbringe meine Zeit mit viel Spontanität, Familienfesten, vielen
Besuchen von Freunden. Ich unterstütze viele Anlässe im Ort, die der
Förderung von Kindern und Familienleben dienen. Schliesslich bin ich
200 % Mutter, 200 % Ehefrau, 200% Hausfrau und 200 % freiwillige
Mitarbeiterin für Anliegen der Gemeinde. So fühle ich mich nützlich im
Sinne des Familienlebens in der Gemeinde und kann meine künstlerische,
organisatorische und soziale Kreativität ausleben, im Austausch gegen
Wertschätzung und Liebe für mich und meine Familie. =)

Denn ich versuche dem moderne Geschwindigkeit  zu entfliehen, da ich nicht
glaube, dass das ewige und umfassende Glück darin bestehe, alles zu
kennen, alles zu tun, alles zu sehen und alles zu lernen - so wie die
meisten in unserer Gesellschaft es heute tun. =)

Im Übrigen glaube ich, dass der moderne Tempo und die Rastlosigkeit,
die wir heute erleben, das Altern beschleunigen: physisch wie auch
mental, so dass wir uns älter fühlen als wir eigentlich sind. Und dass
wir immerzu das Gefühl haben, die Zeit würde viel schneller
vergehen... =)

=) Ich fördere Euch alle.

Im Übrigen glaube ich, dass der moderne Stress und die Rastlosigkeit,
die wir heute erleben, das Altern beschleunigen: physisch wie auch
mental, so dass wir uns älter fühlen als wir eigentlich sind. Und dass
wir immerzu das Gefühl haben, die Zeit würde viel schneller
vergehen...


DAS WICHTIGSTE IST, DASS FÜR JEDEN STIMMT, WAS ER MACHT, UND DASS DU DAS, WAS DU MACHST, NUR FÜR DICH MACHST, WEIL ES FÜR DICH STIMMT, UND NICHT, WEIL DU ES FÜR DIE ANDEREN MACHST.

Yordanka Jaschke.

Muchas gracias a mi esposo, por las veces que me corrige y rectifica, y no solo los textos sino las ideas y pensamientos, gracias Boris por tu apoyo y confianza, por tu ayuda y comentarios, gracias.

Muchas gracias a nuestro gran amigo de la familia, por todo su apoyo en general, y entre otras cosas, historias, cuentos y detalles, muy en especial, gracias por hacer posible muchas veces, que pueda tener mis ideas traducidas al aleman. Gracias Alejandro por todo tu apoyo para con mis textos del castellano al aleman. Muchas gracias.

Muchas gracias a ustedes por leer, por estar con nosotros, y por compartir el tiempo. Muchas gracias al tiempo por estar a veces conmigo. Muchas gracias a la vida por darme tantas oportunidades. Muchas gracias a mis hijos, esposo, amigo, familia, conocidos y amistades. Muchas gracias a Dios y al universo. Gracias al amor. 

Muchas gracias por ser y estar.

Yordanka J.